Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Hempel, C.
 
Bücher bei Amazon
Sinnvolles II 110
Sinnvoll/Negation/Hempel: Problem: wenn eine singuläre Aussage sinnvoll ist, ist ihre Negation eine Allaussage ("nichts hat die Eigenschaft P"). - Allaussagen sind nach dem Verifikationismus sinnlos, weil sie nicht verifiziert werden können.
II 111f
Empiristisches Sinnkriterium/Hempel: vorläufig: prinzipielle Falsifizierbarkeit - Vs: das schließt reine Existenzbehauptungen aus - 2. Konjunktionen mit nicht r.f. sind r.f. - 3. Ein Beobachtungsprädikat "alle Dinge haben die Eigenschaft p" ist dann signifikant, weil falsifizierbar, aber nicht die Negation.
II 114
Empiristisches Sinnkriterium/Carnap/Hempel: Lösung: Übersetzbarkeit in empiristische (künstliche, ideale) Sprache.
II 121
Übersetzungen sind indirekt eine partielle Interpretation der Hypothese und der Konstruktionen, mit deren Hilfe sie formuliert sind.
II 125
Empiristisches Sinnkriterium: ein linguistischer Entwurf, weder wahr noch falsch. - 1. die Explikation soll eine nahezu vollständige Analyse des allgemein anerkannten Sinns des Explikandums liefern - 2. Sie soll eine rationale Rekonstruktion des Explikandums durchführen.

> Gegenargumente gegen Hempel



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 27.03.2017