Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Hacking, Ian
 
Bücher bei Amazon
Sprache I 228
Sprache/Hacking: (geht auf die Familie Leakey (?) zurück) These: Sprache sei aus Langeweile erfunden worden, um einander am Lagerfeuer Witze zu erzählen.
These: das erste Wort, das man brauchte, war etwas, um auszudrücken: "wirklich!", "Nein, nicht das hier, sondern dies hier ist wirklich": (Auf den Rest konnte man zeigen. Noch vor den Namen (für Abwesendes) brauchte man logische Konstanten. Statt "Ich Tarzan, du Jane": "Dies wirklich!" Sobald eine Weise des Darstellens gefunden ist (z.B. Zeigen) folgt ein Begriff zweiter Ordnung im Schlepptau. I 228
VsHacking: es ist sinnlos eine Theorie aufzustellen, die nicht bestätigbar ist.

Hack I
I. Hacking
Einführung in die Philosophie der Naturwissenschaften Stuttgart 1996

> Gegenargumente gegen Hacking
> Gegenargumente zu Sprache



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.03.2017