Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Searle, John R.
 
Bücher bei Amazon
Sprache III 78
Sprache/sprachabhängig/Searle: manche Dinge kann man sprachunabhängig sehen: Bsp dass der Mann die Linie überquert - aber nicht, dass er dabei 6 Punkte macht - institutionelle Tatsachen niemals sprachunabhängig - Bsp es gibt keinen vorsprachlichen Weg, die Schachfigur als König zu repräsentieren - (Spiel-)Punkte sind nicht "da draußen" wie Männer und Bälle - Searle: > Bedeutung im Kopf.
III 79
Gründe funktionieren nur, weil Leute sie als Gründe akzeptieren - sprachunabhängig: sind Statusfunktionen: Bsp man kann denken, dass dies ein Schraubenzieher ist, weil man schon oft gesehen hat, dass diese Dinger damit eingedreht werden.
III 82
Searle: Sprache ist notwendig, wenn der Status sich ändert, ohne dass die physische Beschaffenheit eines Objekts sich geändert hat.
- - -
Perler/Wild I 143
Sprache/Searle: Sprache brauchen: 1. Intentionale Zustände, die von Sprache handeln - 2. die von Tatsachen handeln, Bsp dass das da eine Dollar-Note ist - 3. Repräsentation von räumlich und zeitlich weit entfernten Tatsachen - 4. komplexe Zustände - 5. Formulierungen, die Kennzeichnungen beinhalten, Bsp statt "heute ist es warm" das Datum.

S I
J. R. Searle
Die Wiederentdeckung des Geistes Frankfurt 1996

S II
J.R. Searle
Intentionalität Frankfurt 1991

S III
J. R. Searle
Die Konstruktion der gesellschaftlichen Wirklichkeit Hamburg 1997

S IV
J.R. Searle
Ausdruck und Bedeutung Frankfurt 1982

S V
J. R. Searle
Sprechakte Frankfurt 1983

> Gegenargumente gegen Searle
> Gegenargumente zu Sprache



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 29.03.2017