Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Chisholm, Roderick M.
 
Bücher bei Amazon
Sprachregeln Chisholm II M.David/L. Stubenberg (Hg) Philosophische Aufsätze zu Ehren von R.M. Chisholm Graz 1986

II 68/69
Sprachregeln/Carnap: a) worauf "Quadrat" zutrifft, ist ein Quadrat, b) worauf "Rechteck" zutrifft, ist ein Rechteck, c) Worauf "Quadrat" zutrifft, ist ein Rechteck. - Bedeutungspostulate ermöglichen den Schritt nach c) - Erwähnung/Gebrauch/Carnap: im Bedeutungspostulat werden die Ausdrücke nicht erwähnt sondern nur gebraucht. - "(x)(Fx >Gx)" ist ein Bedeutungspostulat von S" ist eine Aussage über "F" und "G" in S. - ChisholmVsCarnap: Tarski: links ist eine notwendige Bedingung für die Wahrheit des rechts stehenden Ausdrucks: das bezieht sich nicht auf Sprachregeln, sondern auf Nichtsprachliches. - Kein Satz ist allein aufgrund des Gebrauchs wahr.

Chi I
R. Chisholm
Die erste Person Frankfurt 1992

Chi III
Roderick M. Chisholm
Erkenntnistheorie Graz 2004

> Gegenargumente gegen Chisholm
> Gegenargumente zu Sprachregeln



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.03.2017