Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Luhmann, Niklas
 
Bücher bei Amazon
Strukturen GLU I 184
Strukturen/Luhmann/GLU: anders als Autopoiesis: Strukturen sind dauerhaft. - Sie dienen der Selektion von Relationen. - Auch der Selektion von Selektionen. - Strukturen bestehen nicht aus Elementen. - (Element: von Systemen: ohne Dauer)
AU I Kass 5
Struktur/Systemtheorie/LuhmannVsTradition: die Strukturen stellen sich erst in dem Augenblick und für die Dauer ein, wo das System operiert. - Tradition: nahm an, Strukturen seien das Beständige, Prozesse vergingen. - Strukturen sind Erwartungen in Bezug auf Anschlussfähigkeit von Operationen. - Wenn der Strukturbegriff über Erwartungen definiert, ist die Subjekt/Objekt-Unterscheidung überhaupt unbedeutend.
AU I Kass 5
Struktur/Luhmann: ein System kann aus vielen Strukturen wählen. - Bsp Sprache: ist nicht auf einen Satz eingeschränkt. - Die Operationen des Systems setzen Strukturen voraus. - Im weiteren sind beide aufeinander angewiesen.
AU I Kass 14
Struktur/Tradition/Luhmann: früher stellte man sich Strukturen als etwas dauerhaftes vor. - Strukturalismus/Levi-Strauss: neu: es kommt ein kognitives, analytisches Element hinzu: Strukturen sind auch Erkenntnisbedingungen. - Erkenntnissubjekt können auch Wissenschaften sein. - Nicht alles kann mit allem verbunden werden. - Strukturen: werden oft über Erwartungen definiert, es wäre aber besser, wenn das anders ginge - aber wie? - Erwartungen sind zu subjektiv.
AU I Kass 14
Struktur/Luhmann: sollte nicht als unveränderlich angenommen werden. - Es geht nicht nur um die Unterscheidung vorher/nachher, sondern um Feststellungen über Prozesse. - Wie unterscheidet man Struktur und Prozess? - Struktur: ist nur im Moment des Gebrauchs real. - Realität: nur die Operationen selber - So wird die Systemtheorie aus der Unterscheidung von Struktur/Prozess herausgenommen. - Vorteil: dann sind Systeme nicht aus zwei Elementen (Struktur und Ereignis) zusammengesetzt). - Struktur: klärt, wie eine Operation an die andere anschliesst.
AU I Kass 14
Struktur/Luhmann: entsteht aus den gemischten Erfordernissen von Spezifikation und Generalisierung.

AU I
N. Luhmann
Einführung in die Systemtheorie Heidelberg 1992

Lu I
N. Luhmann
Die Kunst der Gesellschaft Frankfurt 1997

> Gegenargumente gegen Luhmann



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.03.2017