Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Cresswell, M.J.
 
Bücher bei Amazon
Systeme HC I 65
System/Teil/Hughes/Cresswell/(s): Teile von Formeln, sind nicht selbst schon Teile des Systems, zu dem die Formeln gehören. - ((s) Anderswo: p kann niemals ein Axiom sein, da sonst alle Sätze wahr wären.)
HC I 237
Nicht-reguläre Systeme/Modallogik/Hughes/Cresswell: können Formeln der Form p . ~ p enthalten - wo die Tilgung der MO einfach p ergibt, Bsp Systeme mit z.B. C 13 MMp - "keine Aussage ist notwendigerweise notwendig". - Aus MMp wird einfach p - p . ~p.
I 243
> "nicht-normale Welten"/Kripke: (hier auch mit 0 bewertet) - Def regulär (I 258) ist ein System, in dem der modale Status aufrechterhalten wird.
HC I 238
Nicht-reguläre Systeme/Modallogik/Hughes/Cresswell: Problem: in S1 - S3 sind weder a noch b selbst eine These - sie haben auch keine gemeinsame Variable - Problem im Fall von (a v b): könnte gültig sein, während weder a noch b gültig wäre.
Lösung/Halldén: "normale Interpretation": hier ist entweder a oder b gültig, es gilt jedoch weder I-a noch I- b - also gibt es gültige Formeln, die keine Thesen (Theoreme) sind.

Cr I
M. J. Cresswell
Semantical Essays (Possible worlds and their rivals) Dordrecht Boston 1988

Cr II
M. J. Cresswell
Structured Meanings Cambridge Mass. 1984

> Gegenargumente gegen Cresswell



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.03.2017