Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Cresswell, M.J.
 
Bücher bei Amazon
Täuschungen II 132f
Optische Täuschung/Escher/Cresswell: Problem: wenn eine Täuschung einen scheinbaren Widerspruch enthält, gibt es keine Menge von möglichen Welten, in denen es realisiert wäre. - Lösung: das Bild auseinander schneiden. - Escher: Problem: eine Semantik für den Satz zu geben: Auf dem Bild gibt es wenigstens einen Mönch, der gleichzeitig auf- und abwärts zu steigen scheint. - Falsch: "Wenigstens ein Mönch geht aufwärts und wenigstens ein Mönch geht abwärts...." - Cresswell: es wird Mengen von möglichen Welten geben, in denen jeder aufwärts und Mengen, in denen jeder abwärts geht. - Das scheint auch richtig.

Cr I
M. J. Cresswell
Semantical Essays (Possible worlds and their rivals) Dordrecht Boston 1988

Cr II
M. J. Cresswell
Structured Meanings Cambridge Mass. 1984

> Gegenargumente gegen Cresswell



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 27.04.2017