Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Hume, D.
 
Bücher bei Amazon
Terminologien I 7
Affektion/Hume: 1. Affektivität (über die Sinneseindrücke) - 2. Das Soziale (über den Verstand)
I 23
Affekt/Affektion/Hume: 1. Effekte der Assoziation (bringt Allgemeinheit, Regel) - 2. Effekte des Affekts (verleiht Inhalt, ermöglicht praktisches und moralisches Handeln) - Affekt ist keine Repräsentation - Vernunft: bestimmt nicht das Handeln - Affekt: bestimmt das Handeln.
I 31
Sympathie/Hume: veranlaßt uns, von unseren Interessen abzusehen - Grundlage der Moral - aber nur in Bezug auf Nahestehende, Verwandte - > Parteilichkeit. - Der Mensch ist weniger egoistisch als parteiisch - so geht die Sympathie doch nicht über das Einzelinteresse oder den Affekt hinaus.
Mensch/Hume: von Natur aus egoistisch - Moral/Hume: nicht vom Instinkt abhängig.
I 49
Lebendigkeit/Hume: Problem: die allgemeine Regel kennt keinen Besitzer, sie ist abstrakt - Gleichförmigkeit des wahren moralischen Urteils: nicht lebendig.
I 56
Allgemeine Regel: Einheit einer Reflexion und einer Extension - (hier immer Ausweitung) - der Affekt greift über sich hinaus, weil er sich reflektiert - die allgemeine Regel ist der in der Einbildungskraft reflektierte Affekt.
I 66
Affekt/Einbildungskraft/Hume: Problem: wie ist ihre Beziehung, die den Affekt befähigt, eine komplexe Wirkung zu entfalten?
I 67
Lösung: die Prinzipien des Affekts übersteigen den Geist (wie die Prinzipien der Assoziation). - Bsp die Einbildungskraft geht leicht vom Entferntesten zum Nächsten über, aber nicht umgekehrt - Bsp vom Bruder zum Ich, aber nicht umgekehrt. - Affekt: verleiht diesen Verbindungen einen Sinn.
I 71f
Gewohnheit/Hume: Paradox: sie bildet sich stufenweise aus und ist zugleich ein Prinzip der menschlichen Natur. - Ein Prinzip ist die Gewohnheit, Gewohnheiten anzunehmen. - So ist die Herausbildung selbst ein Prinzip (= Erfahrung).
I 89
Def Finalität/purpose/Hume/Deleuze: Die Finalität wird gedacht, nicht erkannt: als die ursprüngliche Übereinstimmung der Prinzipien der menschlichen Natur mit der Natur selbst - Einheit des Ursprungs und der qualitativen Bestimmtheit - vier Prinzipien: Vernunft, Instinkt, Zeugung, Wachstum.
I 118
Affekt/Hume: wird vom Körper produziert: a) unmittelbar aus sich selbst: Bsp Hunger - b) mit anderen Ursachen: Freude, stolz, Demut usw. - Die Natur hat auch dem Geist gewisse Triebe verliehen.
I 139f
Transzendenz/Kant/Deleuze: das Denken geht über die Einbildungskraft hinaus, ohne sich von ihr zu lösen - das Transzendentale macht die Transzendenz immanent. Etwas = X. - HumeVsKant: bei ihm nichts Transzendentales - stattdessen: Finalität: die Übereinstimmung des Subjekts mit dem Gegebenen (nicht zufällig). - (Die Übereinstimmung setzt eine Verbindung der Momente des Subjekts voraus.)
I 160
Lebhaftigkeit/lebhaft/vivacity/Hume: Ursprung des Geistes - Grundmerkmal des Eindrucks - kein Produkt der Prinzipien.

> Gegenargumente gegen Hume



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 27.04.2017