Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Searle, John R.
 
Bücher bei Amazon
Unbewusstes I 160f
Unbewusstes/Searle: nach dem Modell des Bewusstseins (pro) - VsHeidegger: Hämmern nicht unbewusst sondern nicht aufmerksam - Zwei Unterschiede: bewusst/unbewusst - Peripherie/Zentrum.
I 192f
SearleVsFreud: Unbewusstes bei ihm wie Fische tief unten im Meer(falsche Idee von geistiger Konstanz) - beim Auftauchen haben sie dieselbe Form - problematisch - falsche Analogie: Bewusstsein/Wahrnehmung (Regress) - verlangt noch eine weitere Beschreibungsebene, die es nicht gibt.
Unbewusstes nach dem Modell von Bewusstsein. - Was soll die Ontologie des Unbewussten sein, solange es unbewusst ist (Revolte = Vaterhass?). - Wenn ich den Gegenstand (Fahrrad) aus der Wahrnehmung wegnehme, ist es eine Halluzination, doch genau das kann ich bei bewussten Gedanken nicht machen, um so etwa das Unbewusste zu erhalten.

S I
J. R. Searle
Die Wiederentdeckung des Geistes Frankfurt 1996

S II
J.R. Searle
Intentionalität Frankfurt 1991

S III
J. R. Searle
Die Konstruktion der gesellschaftlichen Wirklichkeit Hamburg 1997

S IV
J.R. Searle
Ausdruck und Bedeutung Frankfurt 1982

S V
J. R. Searle
Sprechakte Frankfurt 1983

> Gegenargumente gegen Searle



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.03.2017