Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
McGinn, Colin
 
Bücher bei Amazon
Ursachen II 139
Urknall/McGinn: wir nehmen an, dass es irgendwann eine Singularität gab, die Raum und Materie ergab. Dass diese Singularität irgendwann entstand, beruht auf Eigenschaften des Universums, die schon vorher da waren.
Ursprünglich vorräumliche Eigenschaften (vor dem Urknall) wären somit (wenn man physikalische Erhaltung annimmt) Ursache sowohl von Materie als auch von Geist.
II 142
Bewusstsein/Urknall/McGinn: These: das Bewusstsein ist sozusagen ein Fossil des frühen Universums (vor dem Urknall). Es muss Reminiszenzen an jene fern zurückliegende Zeit in sich tragen.

McG I
C. McGinn
Die Grenzen vernünftigen Fragens Stuttgart 1996

McG II
C. McGinn
Wie kommt der Geist in die Materie? München 2001

> Gegenargumente gegen McGinn
> Gegenargumente zu Ursachen



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 28.03.2017