Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Frege, Gottlob
 
Bücher bei Amazon
Variablen II 81
Variable/Mathematik/Logik/Frege: haben nichts mit Veränderung zu tun - Arithmetik: hat nichts mit Größen wie Bsp Längen zu tun - nur mit Zahlen.
II 83 f
Variable/Frege: nicht Name einer "unbestimmten" oder "veränderlichen" Zahl - "x" hat keine Eigenschaften (nur im Zusammenhang) - "unbestimmt": kein Adjektiv sondern Adverb zum Prozeß der Rechnung - "Allgemeinheit": nicht Bedeutung sondern Andeutung. - Buchstaben sind nur selten Namen von Zahlen: π, i, e sind keine Variablen, sondern Konstanten. - Lösung: Bsp "n" wird im Antezedens eines Bedingungssatzes gebraucht.
II 85
Zahl/Frege: Bsp "Eine Variable nimmt einen Wert an." - Hier muß die Zahl beide Rollen spielen: als Gegenstand wird sie Variable, als Eigenschaft wird sie Wert genannt.
II 87
Variable/Bezeichnen/Bezeichnung/Frege: "x" bezeichnet nichts! - x deutet nur Zahlen an - daher bezeichnet auch Bsp "x² + 3x" nichts - die ganze Funktion deutet nur an. - Dagegen ist "sin" (Sinus) ein Zeichen, das bezeichnet - aber noch kein Gesetz. - Gesetz: Bsp "y = sin x".

F I
G. Frege
Die Grundlagen der Arithmetik Stuttgart 1987

F II
G. Frege
Funktion, Begriff, Bedeutung Göttingen 1994

F IV
G. Frege
Logische Untersuchungen Göttingen 1993

> Gegenargumente gegen Frege



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 29.03.2017