Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Cresswell, M.J.
 
Bücher bei Amazon
Verlässlichkeits-Theorie II 66
Unterscheidung/Verlässlichkeit/Bedeutung/mögliche Welt/MöWe/Cresswell: die Welten, die die Richtigkeit oder Falschheit der Anzeige bestimmen sollen nicht feiner unterscheidend sein als die Welten, auf die die Maschine reagiert. - Verlässlichkeit: sonst könnte man von der Maschine nicht prinzipiell erwarten, dass sie verlässlich ist. - Wir würden dann gar nicht verstehen, was es heißt, verlässlich zu sein. - Allgemein: die Maschine ist verlässlich in der Welt w gdw. w in der Menge der möglichen Welten ist, die repräsentieren, wie die Maschine in w sagt, wie die Dinge sein könnten.

Cr I
M. J. Cresswell
Semantical Essays (Possible worlds and their rivals) Dordrecht Boston 1988

Cr II
M. J. Cresswell
Structured Meanings Cambridge Mass. 1984

> Gegenargumente gegen Cresswell



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 25.03.2017