Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Brandom, Robert
 
Bücher bei Amazon
Verstehen I 12ff
Verstehen/Brandom: aus unserer Weise zu reden, nicht weil wir so reden müssten
147
Verstehen : hat mit Allgemeinheit zu tun. Einzelnes ist nicht unmittelbar verstehbar.
I 424f
Def Verstehen : Gehalt verstehen heißt, die notwendigen und hinreichenden Bedingungen für seine Wahrheit zu erfassen.
I 426
Brandom: was immer ihre Rolle in der Reihenfolge der Rechtfertigung sein mag, in der Reihenfolge des Verstehens setzt "scheint rot" "ist rot" voraus.
I 317
Verlässlichkeit: Papageien und Thermometer können verlässliche Dispositionen haben. Sie betrachten ihre Reaktionen aber nicht als Gründe für weiteres Handeln - kein Wissen ohne Verstehen.
I 709
Verstehen/Brandom: du musst das ausdrücken können, was ich ausdrücke.
I 714
Man muss Gehalte nicht nur de dicto, sondern auch de re spezifizieren können.

Bra I
R. Brandom
Expressive Vernunft Frankfurt 2000

Bra II
R. Brandom
Begründen und Begreifen Frankfurt 2001

> Gegenargumente gegen Brandom



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.04.2017