Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Simons, Peter
 
Bücher bei Amazon
Vierdimensionalism. I 121
Vierdimensionalismus/Flux/Simons: (statt continuants) - Im Vierdimensionalismus teilen Tib und Tibbles nicht alle Teile. - Aber Nicht-Identität schließt nicht mereologische Extensionalität aus.
I 122
Vierdimensionalismus/Flux//Simons: Bsp "Tibbles zu t": eine momentane drei-dimensionale Phase oder Zeit-Scheibe des vierdimensionalen Objekts Tibbles - Prädikate: im V "ewig". - Die Veränderung wird von den Termini ((s) Substantiven) getragen. - Dann Tibbles = Katzenprozess. - Dann nie = Tib + Tail - Sie sind verschieden, obwohl sie alle Teile gemein haben. - Dann herrscht nicht mehr Extensionalität. - Um diese zu retten, müsste Modalität de re geleugnet werden - Vierdimensionalismus pro Extensionalität, VsModalität de re. - "Zeitscheibe": immer noch ganzer Mensch. - ((s) Die "Dünnheit" liegt im Zeitabschnitt).
Quine: physikalische Objekte in vierdimensionaler Raumzeit sind nicht von Prozessen zu unterscheiden.

Si I
P. Simons
Parts Oxford New York 1987

> Gegenargumente gegen Simons



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 29.03.2017