Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Field, Hartry
 
Bücher bei Amazon
Vokabular II 237
Deflationismus/VsDeflationismus: ist es möglich, daß die meisten unserer gegenwärtigen wissenschaftlichen Begriffe in deflationistischer Sicht weniger Kraft haben. -Field: vielleicht ist das so: der Deflationismus zeigt, daß es keine beste Übersetzung der Newtonschen Begriffe in heutige Sprache gibt. - Neues Vokabular/Field: kann oft mit altem Vokabular plus Quantifikation höherer Ordnung eingefangen werden. - Das ist z.B. ein Ramsey-Satz.
II 267
Zutreffen/Erklärung/Beobachtung/Field: unsere Beobachtungspraxis erklärt, wie unser physikalisches Vokabular auf all das und nur das zutrifft, worauf es zutrifft. - Das erklärt, warum einige Nicht-Standard-Modelle unintendiert sind.
II 355
Unbestimmt/Sprache/McGee/Field: Nicht-Standard-Modelle habend. - Lösung: Erweiterung durch Prädikat: Bsp "Standard-Natürliche Zahl". - FieldVs: das ist Mogelei. - Neue Axiome mit neuem Vokabular sind nicht besser als neue Axiome im alten Vokabular. - Mogelei: wäre es, anzunehmen, dass die neuen Prädikate bestimmte Extensionen haben. - (Dennoch FieldVsIndeterminismus).
III 9
Reine Mathematik/Anwendung/Field: Bsp Zahlentheorie: ist gar nicht auf die Welt anwendbar. - Bsp Mengenlehre: muß für die Anwendung Urelemente zulassen. - Lösung: "unreine Mathematik": Funktionen, die physikalische Objekte auf Zahlen abbilden - Dann müssen die Komprehensionsaxiome auch nicht-mathematisches Vokabular enthalten. Bsp Instanzen des Abtrennungsaxioms.

Fie I
H. Field
Realism, Mathematics and Modality Oxford New York 1989

Fie II
H. Field
Truth and the Absence of Fact Oxford New York 2001

Fie III
H. Field
Science without numbers Princeton New Jersey 1980

> Gegenargumente gegen Field



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 29.03.2017