Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Poundstone, W.
 
Bücher bei Amazon
Vollständigkeit I 252
Labyrinthe/Poundstone: nehmen das Grundproblem der Schlussfolgerung voraus, nämlich die Frage danach, wie man ein Paradox erkennt. - (NP-vollständig).
"Rechtsregel": wird durch Inseln überwunden und ist daher ineffizient. - Lösung: Tremaux: einen Faden abrollen, bei einer Sackgasse zum letzten Knoten zurück gehen, Sackgassen markieren. - Zwei Brotkrumen markieren alte Sackgassen. - Bei alten Knoten den noch nicht gewählten Weg wählen.
I 259
Das führt dazu, entfernte Gebiete zuerst zu erforschen.
I 267
"Problem des längsten Wegs": gibt es einen einfachen Weg? - Probieren führt nicht direkt zum kürzesten - kein intelligenter Algorithmus verfügbar.
I 270
NP-vollständig/Poundstone: die Antworten sind leicht zu überprüfen! - Bsp Labyrinth: der richtige Weg ist vielleicht nur zwei Knoten entfernt, aber man musste viele Kombinationen durchprobieren.
I 282
Poundstone: es ist bewiesen, dass NP-Probleme nicht mit dem Computer gelöst werden können.
I 274
Kombination/Permutation/Kombinatorik: P: Polynomialfunktion: n² - Bsp Puzzle mit 5000 Teilen,. lösbar - NP : Exponentialfunktion. 2n. Bsp Ein Labyrinth mit 5000 Wegen - nicht lösbar. - Polynomialfunktionen allgemein: schwer lösbar.
NP: "nichtdeterministisch polynomialzeitlich vollständig".
I 276
Bisher gibt es keinen Beweis, dass NP-Probleme nicht in Polynomialzeit lösbar sind- - Aber wir haben keine empirischen Belege. - Der Prozess der logischen Inferenzen ist selbst ein NP-Problem. - Unsere Schlüsse über die Welt sind begrenzt.
I 281
Der Kettenschluss, die eigentliche Grundlage unseres Wissens, kann in Polynomialzeit erkannt und auf Widersprüche überprüft werden - (Liste - als Labyrinth aber nicht begehbar).

> Gegenargumente gegen Poundstone



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 27.04.2017