Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
McGinn, Colin
 
Bücher bei Amazon
Vorstellung II 34
Vorstellung/McGinn: Vorstellungen erklären nichts. Die Vorstellung von einer bestimmten Verschaltung im Gehirn kann nicht als Erklärung des Funktionierens herangezogen werden, weil diese Verschaltung eben auch anders sein könnte.
II 83
Def Vorstellung/McGinn: Eine Vorstellung ist nichts weiter als ein Satz von Eigenschaften, die wir einem Ding zuschreiben.
II 144
Raum/McGinn: es ist ein noch radikalerer Ansatz als der obige denkbar: nämlich, dass wir mit unserer Vorstellung, was Raum eigentlich ist, völlig falsch liegen.
"Raum" ist für uns nur ein Etikett für etwas da draußen, es transportiert keine inhaltliche Aussage über die Eigenschaften des von ihm benannten Mediums.
Der Geist verfügt nicht über Länge und Breite.
Wir erfahren den Raum nur über die Sinne, aber das besagt nichts darüber, wie er wirklich ist.

McG I
C. McGinn
Die Grenzen vernünftigen Fragens Stuttgart 1996

McG II
C. McGinn
Wie kommt der Geist in die Materie? München 2001

> Gegenargumente gegen McGinn
> Gegenargumente zu Vorstellung



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.03.2017