Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Peirce, Ch.S.
 
Bücher bei Amazon
Wahrheit Wright I 66
Def Wahrheit/Peirce: das, was an einer idealen Grenze des Erkennens gerechtfertigt ist, wenn alle empirische Information eingeholt ist.
PutnamVsPeirce: man kann einfach nicht wissen, wann man alle Information hat. Wright dito.
- - -
Horwich I 448
Wahrheit/Pragmatismus/Rorty: Peirce: ideales Endstadium. - JamesVsPeirce: vernachlässigt den Geist. - "Wahr von" ist gar keine analysierbare Relation - (jedenfalls nicht zwischen inhomogenen Entitäten). - Rorty: damit lässt James Korrespondenz weg. - Dewey: vollendet den Weg: nur der Versuch "Sprache" oder "Geist" zwischenzuschalten, lässt Intentionalität interessant erscheinen.

Peir I
Ch. S. Peirce
Philosophical Writings 2011

Wri I
Cr. Wright
Wahrheit und Objektivität Frankfurt 2001

Hor I
P. Horwich (Ed.)
Theories of Truth Aldershot 1994

> Gegenargumente gegen Peirce
> Gegenargumente zu Wahrheit



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 30.04.2017