Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Poundstone, W.
 
Bücher bei Amazon
Zwillingserde I 323
Zwillingserde/PoundstoneVsPutnam: lange Molekülketten entsprechen klebrigen Flüssigkeiten. - Dann gibt es gar keine Verwechselbarkeit von XYZ (das für eine lange Molekülkette stehen soll) und H2O. - Das Zwillingserden-Wasser wäre ungenießbar.
Gedankenexperimente/Poundstone: physikalische Realisierbarkeit ist von Belang - Zwillingserde/Poundstone: einzig mögliche Verbindung: Wasserstoff/Sauerstoff (Wasserstoffperoxyd): dieses ist extrem instabil. Wenn Ammoniak flüssig ist, ist Quecksilber fest. - Das wäre eine ganz andere Welt. - ((s) H2O/XYZ kann dann nicht die einzige Veränderung sein.) - ((s) Poundstone argumentiert holistisch.)
Putnam: auf der Zwillingserde macht man identische Erfahrungen - aber es gibt mehr als eine Realität, die dazu passt.
I 327
Übersetzung/Zwillingserde/PoundstoneVsPutnam: Variante: Angenommen, dort gibt es einen Text von "Schiller": "Die Jungfrau von Orleans". - Die Rück-Übersetzung ergäbe aber den Urfaust. - Dann würde die Parole ausgegeben: "Bedeutungen sind nicht im Buch".
Vs: eine solche Übersetzung wäre nicht möglich, weil die Worthäufigkeiten bei jeder Übersetzung das gleiche Muster ergeben müssten.
Lösung: ein Algorithmus, der den Text völlig modifiziert. - Pointe: es gibt keinen Beweis, dass das Voynich-Manuskript keine Übersetzung eines bekannten Texts ist.

> Gegenargumente gegen Poundstone



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 30.03.2017