Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Aristoteles
 
Bücher bei Amazon
Wahrnehmung Feyerabend I 192
Wahrnehmung/Aristoteles/Feyerabend: entsteht, wenn die Farbe eines Gegenstandes durch ein Medium zum Beobachter hinüber wandert. "So dass das Sehende in gewissem Sinne die Farbe selbst besitzt".
Nach Aristoteles würde das Fernrohr stören. Die Beobachter sehen den Mond im Fernrohr. Die Fixsterne werden vom Fernrohr weggestoßen. Das heißt, das Fernrohr wirkt durchaus nicht immer nach denselben Gesetzen.

Fe I
P. Feyerabend
Wider den Methodenzwang Frankfurt 1997

Fe II
P. Feyerabend
Erkenntnis für freie Menschen Frankfurt 1979

> Gegenargumente gegen Aristoteles
> Gegenargumente zu Wahrnehmung



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.02.2017