Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Beck-Bornholdt, P.
 
Bücher bei Amazon
Signifikanz Beck-Bornholt/Dubben Der Hund, der Eier legt Reinbek 1997
I 47
Def Signifikanz/Statistik/Beck-Bornholt: als signifikant gilt ein Ergebnis, wenn die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um einen Zufallsbefund handelt, nicht größer als 5 % beträgt - willkürlich (aber international anerkannt). - Der Wert sollte herabgesetzt werden - > Vier-Felder-Test : Stellt fest, wie wahrscheinlich es ist, dass wir Unterschiede vermuten wo keine sind.
I 48
Die Jagd nach Signifikanz führt zu neuen Irrtümern. - Signifikante Ergebnisse können belanglos sein. Fehler: so lang zu testen, bis ein gewünschtes Ergebnis herauskommt.
I 116
Wer keinen signifikanten Unterschied findet, beweist damit nicht, dass kein Unterschied da ist.
I 113
Statistik/klinische Studien/Anzahl/Signifikanz: bei einer Studie mit nur wenigen Patienten kann man nur große Unterscheidungen bestätigen oder widerlegen.
I 114
Problem: mit hohen Fallzahlen ist am Ende alles signifikant, aber nicht unbedingt interessant.
I 237
Signifikanz/Statistik/Beck-Bornholt: das festgesetzte Signifikanzniveau sollte davon abhängen, welche Folgen ein etwaiger Irrtum nach sich zieht - Bsp Ein Regenschirm mit 95 % Zuverlässigkeit ist in Ordnung, ein Fallschirm mit gleicher Zuverlässigkeit ist nicht in Ordnung.



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.03.2017