Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Frage: Ein Satz innerhalb eines Kommunikationszusammenhangs, der einen oder mehrere weitere Sätze (Antworten) verlangt. Der Fragesatz wird in vielen Sprachen durch eine gegenüber dem entsprechenden Aussagesatz leicht veränderte Wortstellung sowie ein angehängtes oder vorangestelltes Symbol (Fragesymbol) gekennzeichnet. Eine Antwort ist nicht garantiert und muss nicht erfolgen, damit eine Frage ihre Form und ihren Inhalt behält. Siehe auch Antworten, Aussagen, Befehle, Sätze, Sprechakttheorie.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Belnap, Nuel
 
Bücher bei Amazon
Fragen Fraassen I 137
Fragen/Belnap/Fraassen: ((FN 37): Theorie der Fragen: basiert auf einer Theorie von Propositionen, die wir hier annehmen. Eine Frage ist eine abstrakte Entität.
I 138
Interrogativ: so wie ein Satz eine Proposition ausdrückt, drückt eine Frage ein Interrogativ aus.
Antwort: fast alles kann eine Antwort auf eine Frage sein, das hängt vom Kontext ab.
Aber dennoch ist nicht alles eine Antwort. Das ist graduell.
Antwort/Typen/Belnap/Fraassen: Bsp
Kann man nach Victoria mit der Fähre und mit dem Flugzeug gelangen?
(a) ja
(b) Def direkte Antwort: man kann nach Victoria sowohl mit der Fähre als auch mit dem Flugzeug gelangen. ((s) Wiederholt die Proposition (das Interrogativ). „Ja“ ist ein Kode für eine direkte Antwort.
(c) Def partielle Antwort: man kann mit der Fähre nach Victoria
(d) sagt mehr: man kann beides, aber die Fähre sollten Sie sich nicht entgehen lassen.
(e) man kann natürlich mit der Fähre nach Victoria und das sollte man sich nicht entgehen lassen. (Das lassen wir zunächst unklassifiziert).
Antwort „tout court“/Fraassen: man sollte der Versuchung widerstehen, eine Antwort einfach eine Kombination aus einer partiellen Antwort und zusätzlicher Information zu nennen.
Def partielle Antwort/Belnap/Fraassen: ist eine Proposition, die von einer direkten Antwort( die die Frage wiederholt) impliziert wird.
Def vollständige Antwort: ist eine Proposition, die selbst eine direkte Antwort impliziert. (eine Wiederholung der Proposition). ( Implikation, X wird impliziert von A/Y impliziert selbst A).
I 139
Def Beinhalten von Frage:/Belnap/Fraassen: eine Frage Q beinhaltet eine andere Q’, wenn Q’ beantwortet ist, sobald Q beantwortet ist. D.h. jede vollständige Antwort auf Q ist auch eine vollständige auf Q’.

Def Leere Frage/Belnap/Fraassen: eine Frage ist leer, wenn alle ihre direkten Antworten notwendig wahr sind.
Eine leere Frage ist in allen Fragen enthalten.

Def Dumme Frage/Belnap/Fraassen: („foolish“). liegt vor, wenn keine ihrer Antworten wahr sein kann.
Bsp hast du einen Hut getragen, der sowohl schwarz als auch nichtschwarz war, oder einen der weiß und nichtweiß war?
Eine dumme Frage beinhaltet alle Fragen.

Def Stumme Frage/Belnap/Fraassen: („dumb“ auch „blöd“): liegt vor, wenn es keine direkte Antwort auf sie gibt: Bsp welche drei verschiedenen Primzahlen gibt es zwischen 3 und 5?
I 140
Präsupposition/Fragen/Belnap/Fraassen: ist ein wichtiger semantischer Begriff: was wird von einer Frage vorausgesetzt?
Bsp die beiden direkten Antworten „Ich trug den schwarzen Hut“ „..den weißen..“ könnten beide falsch sein. Dann kann man „weder noch“ antworten, was bisher noch gar nicht berücksichtig wurde.
Def Präsupposition/Fragen/Belnap/Fraassen: von Frage Q ist jede Proposition, die von allen direkten Antworten auf Q impliziert wird. (FN 40).
Def Korrektur/Fragen/Belnap/Fraassen: von Q ist die Leugnung jeder Präsupposition von Q.
Def grundlegende Präsupposition/Fragen/Belnap/Fraassen: ist die Proposition, die wahr ist, gdw. eine direkte Antwort auf Q wahr ist.

Antwort/Belnap/Fraassen: es gibt noch eine weitere Art:: Bsp „Ich habe nicht den weißen Hut getragen“: das ist nicht einmal eine partielle Antwort: weder wird sie von einer direkten Antwort impliziert, denn ich hätte beide Hüte gestern tragen können, einen nach dem anderen.
Andererseits: weil der Fragende die Präsupposition macht, dass wenigstens einer der Hüte getragen wurde, ist die Antwort an ihn eine vollständige. Denn die Antwort plus Präsupposition zusammen beinhalten die direkte Antwort, dass sie den schwarzen trug.
Daher:
Def relativ vollständige Antwort/Belnap/Fraassen: ist eine Proposition, die zusammen mit der Präsupposition von Q eine direkte Antwort auf Q impliziert.
I 141
Interrogativ/Belnap/Fraassen: welche Frage durch es ausgedrückt wird, ist stark kontext-abhängig. Und zwar teilweise, weil meist Index-Wörter in ihnen vorkommen. Bsp „Welches willst Du?“. Hier bestimmt der Kontext, was überhaupt möglich ist.
Def elementare Fragen/Belnap:
a) „Ob“-Fragen.
b) „Welches“-Fragen.
Menge der direkten Antworten: wird durch zwei Faktoren spezifiziert:
1. Menge von Alternativen („Thema“)
2. Wunsch nach Selektion.

Beln I
N. Belnap
Facing the Future: Agents and Choices in Our Indeterminist World Oxford 2001

Fr I
B. van Fraassen
The Scientific Image Oxford 1980

> Gegenargumente gegen Belnap



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 27.04.2017