Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Benjamin, W.
 
Bücher bei Amazon
Sprache Norbert Bolz, Willem van Reijen, Walter Benjamin Frankfurt 1991
I 13
Sprache/Benjamin: nicht hauptsächlich Kommunikationsmittel, sondern das Medium, in dem sich die Welt uns offenbart.
I 41
Sprache/Benjamin: BenjaminVs Gleichsetzung von Sprache und Kommunikation. Sprache nicht Verlautbarung von Gedanken Es gibt nichts, was nicht in gewisser Weise Sprache wäre..
I 42
Sprache/Benjamin: Form alles Existierenden, alles Existierende teilt sich mit. die Mitteilung durch das Wort ist nur ein besonderer Fall von Sprache. das heißt aber nicht, dass das geistige Wesen mit der sprachlichen Mitteilung identisch ist.
Sprache: unüberbrückbarer Gegensatz von sprachlichem und geistigem Wesen. Die Sprache teilt sich selbst mit.
Wir müssen zwischen "Ding" und "Sprach Ding" unterscheiden.
Sprache: nicht mit "Sprache überhaupt" identisch.
I 44
Sprache/Hamann: "Sprache ist die Mutter der Vernunft und Offenbarung, ihr A und O". >Benjamin.
Namen: Jüdischer Brauch: jeder hat einen geheimen Namen.
Norbert Bolz, Willem van Reijen, Walter Benjamin Frankfurt 1991
I 50f
Dichtung/Benjamin: stellt eine Beziehung zwischen "intentionsloser" reiner Sprache und Ausdruck her.

I 56
Sprache/Benjamin: Trauer und Melancholie machen sprachlos, aber gerade diese Sprachlosigkeit kann das Wesen der Sprache darstellen.

> Gegenargumente gegen Benjamin
> Gegenargumente zu Sprache



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 28.04.2017