Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Cavell, Stanley
 
Bücher bei Amazon
Kommunikation Cavell II St. Cavell Müssen wir meinen was wir sagen? aus Grewendorf/Meggle Linguistik und Phil. Frankfurt (Athenäum) 1974/1995

II 181
Kommunikation/Sprache/Cavell: es könnte gar nicht alles explizit gesagt werden sonst könnte Kommunikation lediglich akustisch destruiert werden.
Wir sind deshalb für die Implikationen genauso verantwortlich wie für das explizit Gesagte.
Dass nun die Implikationen einer Äußerung angemessen sind, lässt sich genauso wenig durch ein allgemeines Verfahren sicherstellen, wie sich dadurch bestimmen lässt, ob alles, was man sagt, wahr ist. ("Alles, was er sagte").

Cav I
St. Cavell
Die Unheimlichkeit des Gewöhnlichen Frankfurt 2002

> Gegenargumente gegen Cavell
> Gegenargumente zu Kommunikation



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 29.04.2017