Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Feyerabend, Paul
 
Bücher bei Amazon
Täuschungen I 338
Täuschung/Feyerabend: Bsp ein bewegtes Muster, dass gerade zum Stillstand gekommen ist. Feyerabend: man sieht, dass es sich in der entgegengesetzten Richtung bewegt, aber ohne seine Lage zu ändern. Die einzige phänomenologisch richtige Beschreibung dieses Sachverhaltes lautet: »es bewegt sich im Raum, aber es ändert seinen Ort nicht« und diese Beschreibung ist widersprüchlich.
OwenVsFeyerabend: das sind Erscheinungen, nicht wirkliche Ereignisse. FeyerabendVsOwen: das behebt nicht die Schwierigkeit. Denn wenn man das »erscheint« einführt, da muss man es an den Anfang des Satzes stellen: »es scheint, dass es sich bewegt und seinen Ort nicht verändert«. ((s) >Sellars).

Fe I
P. Feyerabend
Wider den Methodenzwang Frankfurt 1997

Fe II
P. Feyerabend
Erkenntnis für freie Menschen Frankfurt 1979

> Gegenargumente gegen Feyerabend



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 25.03.2017