Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Humesche Welt: Eine Welt ohne Kausalität - erscheinungsmäßig wie unsere Welt. Siehe auch David Lewis Humesche Superveienz.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Jackson, Frank C.
 
Bücher bei Amazon
Humesche Welt Lewis V 125
Def Humesche Welt/Hume Welt/Kausalität/Jackson/Lewis: (Jackson 1977): eine mögliche Welt, in der alle Einzeltatsachen genau so sind wie in unserer, nur, dass es keinerlei Ursachen gibt. Jede reguläre Konjunktion ist zufällig.
Lewis: ich bin nicht sicher, ob in Jacksons Welt Zufall vorkommt. Wenn ja, dann sind die falschen Gesetze dort wie unsere falschen Gesetze über die Lebenszeit (von Atomen oder Menschen).
- - -
Schwarz I 111
Humesche Supervenienz/Schwarz: eine Minimalversion, die Lewis aber zu schwach ist wäre: wann immer eine Welt ohne fremdartige Eigenschaften in der Verteilung der exakt übereinstimmt, stimmt sie auch in jeder anderen (qualitativen) Hinsicht mit unserer überein. (vgl. die analoge Def Physikalismus (Jackson 1994a,§2 und Chalmers 1996a,38 41).

Jack I
F. C. Jackson
From Metaphysics to Ethics: A Defence of Conceptual Analysis Oxford 2000

LW I
D. Lewis
Die Identität von Körper und Geist Frankfurt 1989

LW II
D. Lewis
Konventionen Berlin 1975

LW IV
D. Lewis
Philosophical Papers Bd I New York Oxford 1983

LW V
D. Lewis
Philosophical Papers Bd II New York Oxford 1986

LwCl I
Cl. I. Lewis
Mind and the World Order: Outline of a Theory of Knowledge (Dover Books on Western Philosophy) 1991

Schw I
W. Schwarz
David Lewis Bielefeld 2005

> Gegenargumente gegen Jackson



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.03.2017