Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Def: Die These, Wahrheit sei Übereinstimmung mit Gegenständen der Welt. Siehe auch Abbildungsrelation, Repräsentation.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
James, W.
 
Bücher bei Amazon
Korrespondenz-Theorie Diaz-Bone I 83
Korrespondenztheorie: für sie ist Wahrheit unabhängig von der Verifikation. Außerdem zeitlos.
I 88
PragmatismusVsKorrespondenztheorie: Übereinstimmung bei James weicht die Dichotomie wahr/falsch auf. (>Verwirklichung, >Anpassung).
- - -
William James (1907) Der Wahrheitsbegriff des Pragmatismus“ und „Noch ein Wort über Wahrheit) (Journal of Philosophy, Psychology and Scientific Methods, 4 S 141 55 und 396 406) in Paul Horwich (Ed.) Theories of Truth Dartmouth, Aldershot 1994
Horwich I 22
Korrespondenz/Übereinstimmung/Pragmatismus/James: erst hier beginnt er sich vom „Intellektualismus“ zu unterscheiden:
Übereinstimmung/James: heißt zunächst soviel wie „kopieren“, aber Bsp unser Wort für Uhr ist keine Kopie, sondern ein Symbol, das ein Vorstellungsbild sehr gut ersetzen kann.
Symbol/James: für viele Dinge gibt es überhaupt keine „Kopien“ sondern nur Symbole: Bsp „Vergangenheit“, „Kraft“, „Spontaneität“ usw.
Übereinstimmung: kann hier nur richtige Führung bedeuten. Und zwar praktisch wie intellektuell.
Horw I 23
Sie führt zu Konsistenz, Stabilität und flüssiger menschlicher Kommunikation.

James I
R. Diaz-Bone/K. Schubert
William James zur Einführung Hamburg 1996

Hor I
P. Horwich (Ed.)
Theories of Truth Aldershot 1994

> Gegenargumente gegen James



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 27.03.2017