Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Beobachtung: Feststellen von Eigenschaften und Verhalten von Gegenständen durch einen wie immer gearteten Kontakt im Gegensatz zu Rückschlüssen aus vergangenen Prozessen oder angenommenen oder nicht wahrnehmbaren Teilen oder verborgenen Parametern. Siehe auch Verborgene Variable, Beobachtungssprache, Theorie.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Lakatos, Imre
 
Bücher bei Amazon
Beobachtung Hacking I 286
Beobachtung/LakatosVsPopper: Falsifikationismus kann nicht richtig sein, weil er die Unterscheidung von Theorie und Beobachtung voraussetzt. Die schlichte Regel, wonach der Mensch denkt und die Natur lenkt, sei nicht haltbar. Zwei falsche Annahmen:
1. Es gebe eine psychologische Grenze zwischen spekulativen und beobachtungsbezogenen Sätzen
2. Die Annahme, dass Beobachtungsaussagen durch Fakten bewiesen werden könnten.
HackingVsLakatos: diese Annahmen werden nun seit 15 Jahren verhöhnt, doch Lakatos' Argumentation ist oberflächlich. Er hat nur ein einziges Bsp: Galileis Beobachtung von Sonnenflecken durch ein Fernrohr:
Sehen/Lakatos: Das könne kein reines Sehen gewesen sein.

Laka I
I. Lakatos
The Methodology of Scientific Research Programmes: Volume 1: Philosophical Papers (Philosophical Papers (Cambridge)) Cambridge 1980

> Gegenargumente gegen Lakatos
> Gegenargumente zu Beobachtung



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.04.2017