Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Erklärung: Das Aufstellen einer Aussage über ein zuvor durch eine davon abweichende Aussage beschriebenes Ereignis, Zustand, Veränderung, oder Handlung. Die Erklärung wird oft Umstände, Vorgeschichte, logische Prämissen, Ursachen und Kausalität einzubeziehen versuchen. Siehe auch Beschreibung, Aussagen, Theorien, Verstehen, Buchstäbliche Wahrheit, Beste Erklärung, Kausalität, Ursachen, Verursachung, Vollständigkeit.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Lorenz, Konrad
 
Bücher bei Amazon
Erklärungen Seitenzahlen hier aus der deutschen Ausgabe K. Lorenz, Das sogenannte Böse Wien, 1963
II 120
Def "Finalismus"/Erklärung/Lorenz: der Finalist verwechselt die Frage "Wozu?" mit der Frage "Warum?". daher glaubt er, mit dem Aufzeigen des arterhaltenden Sinnes auch schon das Problem des ursächlichen Zustandekommens gelöst zu haben.
Bsp "Fortpflanzungstrieb" ist keine Erklärung für den betreffenden Vorgang.
Erklärung/Lorenz: wir wollen in diesem Buch Erklärungen für Fehlfunktionen von Instinkten geben. Daher dürfen wir uns nicht auf das "wozu" beschränken. Wir brauchen die Einsicht in die normalen Ursachen, um diejenigen ihrer Störungen zu verstehen.
I 121
Eine nach der Funktion benennbare Leistung eines Organismus (Bsp Nahrungsaufnahme, Fortpflanzung, Selbsterhaltung) ist niemals die Wirkung einer einzigen Ursache oder eines einzigen Triebes.
I 122
Lorenz: Bsp die Bausteine des Skeletts sind relativ unabhängig von der Ganzheit.
Bsp einen Jagdhund kuriert man nicht von seiner Leidenschaft, indem man ihn sattfüttert.

Lo II
K. Lorenz
On Aggression

> Gegenargumente gegen Lorenz
> Gegenargumente zu Erklärungen



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.04.2017