Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Fremdpsychisches, Philosophie: In diesem Zusammenhang geht es um die Frage, inwieweit Erlebnisse Anderer für uns erkennbar sind. Siehe auch Privilegierter Zugang, Erste Person, Bewusstsein, Wahrnehmung, Qualia, Perspektive, Objektivität, Subjektivität, Vertausche Spektren.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Millikan, Ruth
 
Bücher bei Amazon
Fremdpsychisches I 202
Verstehen/Fremdpsychisches/Zuschreibung/Millikan: ich kann die Gedanken anderer modellieren, indem ich einen distanzierten (disengaged) gebrauch von Wörtern mache. Durch das Modellieren der Relation deiner Gedanken zur Welt komme ich zu einem Verstehen.
Meine inneren Sätze können dann denselben Sinn haben wie die Repräsentationen in deinem Kopf-. D.h. ich verstehe durch Imitation.
I 203
Phlogiston/Verstehen/Millikan: durch eine solche Imitation verstehen wir am besten den Gebrauch des Worts „Phlogiston“ im 18. Jahrhundert.
leerer Term/leerer Ausdruck/Millikan. Pointe: für die Menschen im 18. Jahrhundert war „Phlogiston“ ein leerer Term, nicht aber für uns! ((s) damals bezeichnete er nichts, heute bezeichnet er einen historischen Gebrauch).

Millk I
R. G. Millikan
Language, Thought, and Other Biological Categories: New Foundations for Realism Cambridge 1987

> Gegenargumente gegen Millikan



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.03.2017