Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Sterelny, K.
 
Bücher bei Amazon
Perspektive Kim Sterelny Primatenwelten in D. Perler/M. Wild (Hg.) Der Geist der Tiere, Frankfurt 2005

Perler I 381
Def Two Action Test/Methode/Experiment/Perspektive/Sterelny: Gruppe 1 Ratten sehen A: linker Hebel wird gedrückt
Gruppe 2 Ratten sehen B: rechter Hebel
1. Das erlaubt Lösungen mit mehr als nur einem Verhaltensprogramm. Eine Aufgabe kann in Unteraufgaben zerlegt werden.
2. Es muss verschiedene aber gleich angemessene Arten geben, die Unteraufgaben zu erledigen.
Bsp ein Schimpanse kann etwas mit den Füßen ebenso gut wie mit den Händen ausführen.
Wenn er nun wechselt, dann kann man sagen, dass er das Verhaltensprogramm richtig ausführt, aber nicht die Unteraufgaben exakt nachahmt.
I 384
Perspektive/Tier/Geist/Sterelny: statt anzunehmen, dass z.B. Schimpansen eine fremde Perspektive übernehmen können, kann man die Experimente auch so interpretieren: "Bettle um Futter bei denen, die es gesehen haben": das braucht keine Theorie über die inneren Ursachen des Verhaltens oder über die Rolle des Sehens.
I 385
Weitreichende Verhaltenskompetenzen können nicht durch ein einzelnes Experiment enthüllt werden.
Dennett/Whiten: je mehr Situationen es gibt, in denen Primaten die Relevanz der Blickrichtung einsetzen, desto mehr kann gelten, dass sie sie als etwas verstehen, das durch den Geist vermittelt ist.
SterelnyVsDennett: ich sehe es weniger metaphysisch und mehr methodisch.

Tie I
D. Perler/M. Wild (Hg)
Der Geist der Tiere Frankfurt 2005



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 29.03.2017