Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Äquivalenz: Relation zwischen Sätzen. Sie liegt vor, wenn zwei in Beziehung gesetzte Aussagen den gleichen Wahrheitswert haben, also beide wahr oder auch beide falsch sind.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Stuhlmann-Laeisz, Rainer
 
Bücher bei Amazon
Äquivalenz SL I 6
Äquivalenzen/Modallogik/Stuhlmann-Laeisz: Beziehung zwischen Operatoren - Bsp
notwendig: nicht möglich dass ~a
geboten: wenn nicht erlaubt, dass ~a
geglaubt: wenn nicht für möglich gehalten, dass ~a.
Wird immer der Fall sein: wenn nicht einmal der Fall, dass ~a.

F III
R. Stuhlmann-Laeisz
Freges Logische Untersuchungen Darmstadt 1995

> Gegenargumente zu Äquivalenz



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.04.2017