Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Beobachtungssprache: eine Sprache, die keinerlei Begriffe einer Theorie verwendet und daher quasi neutral wäre, wird von den meisten Autoren für unmöglich gehalten. Siehe auch Experimente, Theoretische Termini, Theoretische Entitäten, Theorien, Beschreibung.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Tetens, Holm
 
Bücher bei Amazon
Beobachtungs-Sprache Te I 74
Beobachtungssprache/Tetens: nicht strikt von Alltagssprache getrennt: naturalistische Begriffe werden in die Alltagssprache integriert - Farben nicht als "Erlebnis" kausal mit den Wellenlängen verknüpft - Alltagssprache ist nicht näher an der "Realität", sondern ist am Mitteilenswerten orientiert.

Te I
H. Tetens
Geist, Gehirn, Maschine Stuttgart 1994

W VII
H. Tetens
Tractatus - Ein Kommentar Stuttgart 2009

> Gegenargumente gegen Tetens



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 29.03.2017