Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Analytisch/synthetisch: etwas, das durch Zerlegung (Analyse) bzw. durch Zusammensetzung (Synthese) erreicht wird. - In der Philosophie ist analytisch wahr = wahr aus der Bedeutung der Komponenten einer Aussage. - Synthetische Erkenntnis ist substantielle Erweiterung der Kenntnis.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Waismann, Friedrich
 
Bücher bei Amazon
Analytizität/Synthetizität I XII
Analytisch/synthetisch/Waismann:
Mill und Mach meinten, mathematische Sätze seien empirischen Ursprungs,

Kant, die arithmetischen und geometrischen Sätze synthetische Urteile a priori.

Poincaré: zwar arithmetische Sätze synthetisch a priori, die geometrischen aber analytisch.

Frege: die arithmetischen analytisch, die geometrischen synthetisch.

Russell: sämtliche mathematischen Sätze analytisch.

Heute (1947) sagt man auch öfters ,dass die Logik ein System von Tautologien und die Mathematik ein Teil der Logik sei.

Wa I
F. Waismann
Einführung in das mathematische Denken Darmstadt 1996

Wa II
F. Waismann
Logik, Sprache, Philosophie Stuttgart 1976

> Gegenargumente gegen Waismann



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.03.2017