Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Waismann, Friedrich
 
Bücher bei Amazon
Gesetze I 91
Bsp Die Folge der Primzahlen ist eine Folge ohne Formel, aber nicht ohne Gesetz! Das Gesetz ist freilich nur sprachlich auszudrücken, man kennt keine Formel. Dennoch liegt eine klare Vorschrift zur Bildung der Folge vor!

Weitere Schwierigkeit: wenn wir ein Gesetz zur Bildung von Folgen fordern, wäre das eine strenge Forderung, aber nur, wenn wir einen strengen Begriff des Gesetzes hätten!
Bsp für x n + y n = z n kann man eine Folge definieren: tn soll 1 sein, wenn sich drei ganze Zahlen finden lassen, ist sie für ganze Zahlen unlösbar, soll tn = 0 sein. Die Reihe fängt dann so an:

1,1,0,0,0,...

und niemand kann heute sagen, ob auf die beiden ersten Einsen lauter Nullen folgen oder nicht.
I 92
Ist nun diese Vorschrift ein Gesetz? Oder stellt sie ein Gesetz dann, wenn die Fermatsche Vermutung bewiesen ist?

Wa I
F. Waismann
Einführung in das mathematische Denken Darmstadt 1996

Wa II
F. Waismann
Logik, Sprache, Philosophie Stuttgart 1976

> Gegenargumente gegen Waismann



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 27.03.2017