Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Feynman, Richard
 
Bücher bei Amazon
Vektoren I 165
Vektor/Feynman: jede physikalische Größe, die mit drei Zahlen assoziiert ist, die sich wie die Komponenten eines Schrittes im Raum transformieren, ist ein Vektor. (D.h. invariant unter Drehung oder Verschiebung des Achsensystems).
Eine Gleichung wie
F = R
würde damit in jedem Koordinatensystem richtig sein, wenn sie in einem richtig ist.
I 166
Vektoren/Feynman: die Tatsache, dass eine physikalische Beziehung als eine Vektorgleichung ausgedrückt werden kann, versichert uns, dass die Beziehung durch eine einfache Drehung des Koordinatensystems unverändert bleibt.

Vektoren: Bsp Impuls, Geschwindigkeit, Kraft, Beschleunigung.
Wir können Kraft durch Pfeile darstellen, weil sie die gleichen mathematischen Transformationseigenschaften besitzt wie ein "Schritt im Raum". Der Schritt ist dann eine gewählte Krafteinheit.
Bsp wenn wir Kraft durch eine Länge darstellen, brauchen wir noch eine Konstante k:
F = kr.
Pointe: nach Zeichnung der Linien brauchen wir die Achsen nicht mehr! ((s) Wenn es mehrere Linien sind, stehen sie in einer Beziehung zueinander, die die Achsen überflüssig macht).

Fey
R. Feynman
Vom Wesen physikalischer Gesetze München 1993

Fey I
R. Feynman
Vorlesungen über Physik I München 2001

> Gegenargumente gegen Feynman



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.04.2017