Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Abstrakt: nichtgegenständlich - abstrakter Begriff Ausdruck für etwas Ungegenständliches - Ein Problem ist die Abgrenzung von konkreten Gegenständen und die Verwechslung von abstrakten Gegenständen mit Begriffen, letztlich mit Wörtern.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Boer, Steven E.
 
Bücher bei Amazon
Abstraktheit I 13
Def abstrakt/Terminologie/Boer: sei ein Ding, für das es nicht möglich ist, dass es existiert/aktual ist.
I 14
Abstrakt/Boer: dann ist eine abstrakte Entität notwendig nicht-existierend und hat keine individuelle Essenz! A fortiori haben sie keine haecceitas.
I 14
Abstrakt/Identität/Identifizierbarkeit/Identifikation/Individuation/Boer: aber auch für abstrakte Objekte gilt natürlich das Prinzip „Keine Entität ohne Identität“. D.h. ihre Identitätsbedingungen müssen so artikuliert sein, dass damit nicht vorausgesetzt wird, dass sie identifizierbar sind durch die Eigenschaften, die sie exemplifizieren. ((s) Für abstrakte Objekte).
I 14
Aktual/Identifikation/Individuation/Boer: trivialerweise sind aktuale Objekte natürlich durch ihre Eigenschaften identifizierbar. Das Prinzip der Ununterscheidbarkeit der Identität gilt für sie. Das gilt auch für normale Individuen im Allgemeinen.
abstrakt: es ist aber nicht sicher, dass es für abstrakte Individuen gilt. Hier kann es sein, da numerisch verschiedene Individuen exakt dieselben Eigenschaften exemplifizieren.

I 37 Anmerkung
Abstrakt/abstrakte Objekte/Zalta: These: ein abstrakte Individuum mag jede mögliche Eigenschaft 1. Stufe enkodieren, sogar kontradiktorische, auch wenn das kein konkretes Objekt kann. Solche Objekte können in der Analyse eingesetzt werden.

I 14
Abstrakte Eigenschaften/abstrakte Relation/Boer: brauchen wir auch, sogar noch dringender. Bsp die Eigenschaft, schneller als eine fliegende Pistolenkugel rennen zu können (Superman). Sie müssen nicht exemplifiziert werden können.
Fiktion: schreibt fiktiven Figuren manchmal solche Eigenschaften als notwendig zu.

Boer I
Steven E. Boer
Thought-Contents: On the Ontology of Belief and the Semantics of Belief Attribution (Philosophical Studies Series) New York 2010

Boer II
Steven E. Boer
Knowing Who Cambridge 1986

> Gegenargumente gegen Boer



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 30.03.2017