Psychologie Lexikon der Argumente

Home

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Corr I 230
Emotionen/Bindungstheorie/Shaver/Mikulincer: Die Nähe zu den "Bezugspersonen" wird zur Quelle positiver Emotionen (z.B. Freude, Dankbarkeit, Erleichterung), während Trennung und Distanz zu diesen Figuren zu Quellen von Angst, psychischem Schmerz und Elend werden. Obwohl das Bindungssystem schon früh im Leben am wichtigsten ist, behauptete Bowlby (1988)(1), dass es über die gesamte Lebensdauer aktiv ist und sich in Gedanken und Verhaltensweisen manifestiert, die mit der Suche nach Nähe in Zeiten der Not zusammenhängen.


1. Bowlby, J. 1988. A secure base: clinical applications of attachment theory. London: Routledge

Phillip R. Shaver and Mario Mikulincer, “Attachment theory: I. Motivational, individual-differences and structural aspects”, in: Corr, Ph. J. & Matthews, G. (eds.) 2009. The Cambridge Handbook of Personality Psychology. New York: Cambridge University Press


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Bindungstheorie

Corr I
Philip J. Corr
Gerald Matthews
The Cambridge Handbook of Personality Psychology New York 2009

Send Link
> Gegenargumente gegen Bindungstheorie
> Gegenargumente zu Emotion

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z