Wirtschaft Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Mause I 235
Staatsverschuldung/Wirtschaftstheorien: Auch in der Fiskalpolitik besteht die Möglichkeit, eine Regelbindung einzuführen. So ist in der jüngeren wirtschaftspolitischen Debatte versucht worden, zwischen konjunkturell und strukturell bedingten staatlichen Haushaltsdefiziten zu unterscheiden. Siehe Staatsverschuldung/Keynesianismus, Staatsverschuldung/Neoklassische Theorien.
Zur Terminologie:
Def Output Gap: zeigt die Schwere der Konjunkturschwäche an.
Der Budgetelastizität: gibt an, wie stark das staatliche Defizit im Fall eines Konjunkturabschwungs automatisch ansteigt, weil Steuereinnahmen konjunkturbeding zurückgehen und Staatsausgaben konjunkturbedingt ansteigen (sogenannte automatische Stabilisatoren).
Def Crowding Out: Verdrängung privater Ausgaben.
Dieses ergibt sich, wenn das Produktionspotenzial bereits voll ausgeschöpft ist, so dass höhere staatliche Ausgaben für Güter und Dienstleistungen auf Dauer dazu führen, dass die privaten Ausgaben für Güter und Dienstleistungen geringer ausfallen müssen, als dies ohne höhere staatliche Ausgaben möglich wäre.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Wirtschaftstheorien

Mause I
Karsten Mause
Christian Müller
Klaus Schubert,
Politik und Wirtschaft: Ein integratives Kompendium Wiesbaden 2018

Send Link

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z