Wirtschaft Lexikon der Argumente

Home

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Benkler I 116
Social Sharing/Networked Information Economy/Benkler: Mit dem richtigen institutionellen Rahmen und den Mechanismen des Peer-Review oder Qualitätskontrolle sowie einer gut modulierten Arbeitsorganisation ist es wahrscheinlich, dass Social Sharing die beste für einen Job verfügbare Person identifiziert und es dieser Person ermöglicht, diese Tätigkeit auszuüben unter Verwendung frei verfügbarer Informationen. (...) Social Sharing-Systeme werden wahrscheinlich sozialpsychologische Motivationen nutzen, die Geld nicht nutzen kann, und zwar so, dass die Präsenz von Geld in einem transaktionalen Rahmen zunichte gemacht werden könnte. Aufgrund dieser Effekte kann Social Sharing und die Zusammenarbeit nicht nur eine nachhaltige Alternative zu markt- und firmenbasierten Modellen der Bereitstellung von Informationen, Wissen, Kultur und Kommunikation bieten, sondern auch eine Alternative, die die menschliche und physische Kapitalbasis der vernetzten Informationswirtschaft effizienter nutzt.
I 355
Die Entstehung von Social Sharing als wesentlicher Produktionsmodus im vernetzten Umfeld bietet Einzelpersonen und gemeinnützigen Einrichtungen einen alternativen Weg, um eine viel bedeutendere Rolle bei der Erzielung tatsächlich gewünschter Ergebnisse unabhängig vom formalen System einzunehmen. >Vernetzte Informationswirtschaft/Benkler.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Benkler I
Yochai Benkler
The Wealth of Networks: How Social Production Transforms Markets and Freedom New Haven 2007

Send Link

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z