Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  


 
Faulheitspronomen: Ausdruck von Peter Geach für ein Pronomen (er, sie, es..,), das lediglich einen Teil einer vorgängigen Aussage (Antezedens) wiederholt im Gegensatz zu einem quantifizierenden Gebrauch, der einen Gegenstand einführt. Siehe auch Anapher, Indexikalität, Indexwörter, Identifikation, Individuation, Einführung.
 
Autor Begriff    Weitere Begriffe zu Autor
Geach, Peter T. Faulheitspronomen   Geach, Peter T.
Grover, D.L. Faulheitspronomen   Grover, D.L.


Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.03.2017