Lexikon der Argumente

Philosophische Themen und wissenschaftliche Debatten
 

Helfen Sie uns, Lexika für weitere Fachgebiete aufzubauen: Psychologie, Geschichtswissenschaft, Wirtschaftswissenschaften, Rechtswissenschaften, Kunsttheorie, Politikwissenschaft, andere
Finden Sie Kontroversen, indem Sie "VsName" oder "NameVs" eingeben.

Autorenübergreifendes Register

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  XY  Z  Autorenkürzel 

 

Z

 

 

Zeich       Zeig       Zeit       Zel      Zen      Zer      Zie       Zir       Zit         Zo       Zu       Zur     

 

Zus      Zwe       Zy

 

 

Zählbarkeit  Es I 315(als Prinzip d.Individuation QM,"eins links,eins rechts", aber nicht:1.links)

 

Zählen  Gea I 219(Frege)  ‑‑ Fra I 384(Frege/Analogie Cast/Chi:Nachbarn) ‑‑ Mei I 169ff(Frege)  ‑‑  SpBr  86(Maschine:rein log.Schalt.o.künstl.Zeitverzög. durch Kondensator),132(Kreuze aneinanderreihen/Potenz:01:Doppelkreuz, 02:zwei Kreuze in einem usw. )

 

Zahlen Q I 341,422 (Planeten) ‑‑ Q III 295ff, (def)297,299(Kl.v.Kl) ‑‑ Q IV(Grenzth. Weierstrass) 139 ‑‑ Q V (reine Z) 187‑‑ D I 28 ‑‑ D IV 212 ‑‑ Wa I (def,Frege) 77,81 ‑‑ Pu III 213 ‑‑ Pu IV 53f‑‑ W II 32,343ff,368,415f ‑‑ F I 88ff,91,93,(Eins )88,110(Null)88 ‑‑ F II 77,(Vs unbest.Z)84, ‑‑ Re (Neumann‑Zahl) 131 ‑‑ R I XXI, (def Zahl 1) 54,88 ‑‑ Me (def)100,111 ‑‑ Da I 135! ‑‑ Da II ("zählen",Tiere) ‑‑ Gu 53 ‑‑ Fri (dimensionslose Z) 295 ‑‑ Dev (ideale Z),220 ‑‑ Sok 92,181 ‑‑ Po I 121 ‑‑ Blu (binäre Z) 21 ‑‑ Ca (Frege)138 ‑‑ Sal (Zahlzeichen) 243,(binäre Z.) 244,(arab.Z.,röm.Z.) 244,(2+2 ungl. 4‑Bsp) 270 ‑‑ Gr II (ganze Z.i.d.Physik!) 102 ‑‑ Wri I 45(Frege) ‑‑ Q VI 153 ‑‑ Sai I 22,32(Reihe,Raum) ‑‑ Mü I 324 ‑‑ Ba II 81,53 (rationale Z. abzählb!),(reelle Z)138ff,(komplexe Z 141 (Faktorisierung) 145 ‑‑ Ruc I 75ff (symbolisiert, Muster), 98(gr.Zahlennamen),(nichtabzählbar) 318,(binäres Diagonalverf.) 322, (Nonstandard‑Z.) 327,(infinitesimale Z.,1/w) 328    ‑‑ Os I 162(imaginäre,neg.Krümmung) ‑‑ We I 222  ‑‑ Chi I 25(Eig. v.Eig.) ‑‑ W IV  48,49, 73(n.i.d.Logik)92(Zählen, Nachfolg), 93(def),87 ‑‑ Es I 35(k.intrins.Eig)  ‑‑ Q VII 98!(Frege: Def Zählen), 132("ganze" Z.n.definierbar in Tarskis T(reelle Zahlen?)>Gödel)  ‑‑ Gea I 212,215 (n.Namen!, k.Präd), 215(wie oft realisiert,k.Merkmal d.Begriffs selbst,217(Frege:Ggst,bei Gleichzahligkeit:dasselb. Obj.ist beides:Z.d.Fs u.d.Gs!funkt.nur, wenn gleich viele Ks!DF Drittes),219(Frege:Klassen/ Extens. v.Begriffen),220!(Frege/Geach), 221(Grundgesetze), 222(Z.=Klass/GVs), 225(G:n.Klassen,sonst Element(auch n.Eig.),234 (innerhb Mengenlehre: Extension gewisser Prädikate),235(n.Kl.v.Kl.auch n.Frege!)  ‑‑ F/L 2(manche Vs Exist.v.nat.Z/ hol.wg Vorgänger‑Rel.) ‑‑ Bla I 125/6(BVsPlaton,VsFrege/Z.‑Namen anders als N.v.phys.Ggst: Adverb!)  ‑‑  Pri I 51(k.Ding m.Eig.) ‑‑ LW IV 40(als Megen n.teil einer Welt:auch i.log.Raum n.mehr lokalis.alsi.RZ/ exist.i.allenWelten) ‑‑ Q IX 54ff(nat.Z.),55(def Anfangs.u. Abgeschlhtsbeding/durch Durchschn),60(Zermelo L,{L},{{L}},/d.h.S'x = {x}/Neumann:jede Z.Kl.d. frühere Z.S'x = x U {x},dann 2 = {0,1} od.{L,{L}}/Frege:Z.als Maßzahlen,daher 0 lieber{L} als L,S'x= {z:Ey(y e z u z D_{y} e x)}),63({x:x < y} enth.als einzig.El.y,dieses das einzig.El.dieses El. usw.),97(aus Mengenl.:zusätzl. Anwendung a(Maß f.Klassen),204!(Frege:beliebige Funktion S die auf eig.Werte angewandt wird u.immer Neues ergibt/Prbl:TT:was verhindert, daß S'x = x,w.Nachf./ Frege:{z:Ey(y e z u z D_{y} e x)}"?Bsp!), 207(Frege > Anerkenn.einer untershceidl 5 i.jede Typ, dito für 6.../außerd.i.reellenZ: pi (p)i.je.dTyp anderes usw./ebenso rat.Z.,irrat.Z.),208(Frege: w.n.d.Kl.aller n‑elementigen Kl. v.Objekten,dann hat jede Kl.außer 0 genausoviele El.wie J!/ZermeloVs),208(Frege "Eins"Kl.aller Einerklassen:i ' ' J/Bsp i ' ' 1 = J/ungl.Zermelo/Neumann(Q pro))  ‑‑ EMD 97(Dum:Beob.d.n.auf Obj.operiert, sond.d.Beob.ordnet),385(Kri:wesentl.isomorph m.Ausdrücken: jede Progression kann als Z.dienen(Bsp Striche))  ‑‑ Mei I 37/8(manche: benennen nichts) 169ff(Frege), 170(spez.Eig.(=Funkt):M:Anzahl‑Eig.v.Eig.),170(2.>"oder","ein‑od.nullzahlig":Bsp (s)Stuhl Tisch Bett auch "15","22",od."67"?(als "dreizahlig"?)/Lö:das sind Namen statt Z?),172(Frege;Obj., n.Eig!/v.Funkt/(s)Werte +Arg.v.Funkt)  ‑‑  Fie I 6(F:fiktiv,k.reale Exist/theoret Physiuk muß o.Z.mögl.sein/Erklär o.Z.mögl),18(kausal irrelev,daher besser n.i.Erklär.), 130(F:Wisschft: vergleichende Präd statt numerische Funktoren/vgl.Präd als Grunbegr:"Diff im Gravitat‑Pot zw x,y kleiner als zw.z,w"/Zuschreibbarkt v.num.Funktor,so daß phys.Gesetze gelten, daraus abgeleitet),157(Wright:2‑stell Operator üb.Formeln statt Äqui‑Rel), 159(Gottlieb:durch subst Quant),158(Erklär d.Begr.Z:"hx(A(x)) = hx(B(x))" aus Gleichzahligkt)), 187(Vermeid.v.Z:Bsp Massengleichht:"w.xRy + yRz > xRz(Transitivität)) 193(beeinfluss.n.d. physikal.Syst),194/5(def v."doppelter Abstand" o.Z.aus Kongruenz/ Streckenverdopp.def "Mitte", "Drittel" o.Z),199(statt Funktv.Materie‑Punkten auf reelle Z:"K(p,q,r) = a"(a = reelle Z)(/besser: "Ka(p,q,r)" > überabzählb.Menge v.3‑stell räuml.Rel eine f.jede rZ/FVs:dann Indices n.quantifizbar), 277(immer neue postuliert,z.B: hyperreelle, k.Einde in sich)  ‑‑  SpBr 190,11(zwei Kreuze = 1 Kreuz (wiederholte Nennung = Nennung)  ‑‑ Brk 170!(Frege/BS/nat.Z/Zählen), 121(Hilbert(Anzahl) Eig,n.Ggst/Eig.v.Begriff,unter dem d.Indiv.vereinigt werd/Bsp Eig d.Begr."Erdteil":auf 5 Indiv zutreff/best. Z.:indiv Präd‑Funkt/log Form:0,1,2),122(allg begriff/Hilbert:1.bei zwei gleichzahl.Präd mü.d.Begr.auf beide zutreff/od.beide n.zutr.),122(2.sind 2 präd n.gleichzahl,darf d.Zahlbegr.höchst. f.eins zutreff/Prbl:w Bereich endl, dann treff.beide Z.‑Begriffe auf k.präd P zu, w. Anzahl d.Ggst um 1 größer),243f(Gentzen,nat.Z/"1" nicht Ggst.Zeich,wir haben nur Ggst‑Var), 244(statt dess:Präd "Eins x"), 348(Gödel:kKass.v.Klass (!)), 365(Gödel)415ff(Schröter: Darstell, Ax.f.Zeich, Verkett.usw.), 512(Russ/Tarski:dito,meist Kl.v.Kl.v. Indiv(KZ dito!)/dann sind nat.Z. schon 3.Ordn.Folg.v.Indiv 4.Ordn‑.Kl.v.Folg.5 Ordn.usw) ‑‑ Mate I 212!(jede Auss.i.der Z vorkommt8auch untergeordn)drückt Eig.d.Zahl aus:Bsp "k.Person unter 18 darf...":Eig.d.Z.k, daß k.P. unter k Jahren...),228(Frege/Mates:Def 1.Menge aller Mengen, a, die d.Beding genüg:(Ex)(y)(y e a <> y=x)2.Menge aller M.d Beding genüg:(Ex)(Ey)(x ungl.y u (z)(z e a <> (z=x v z=y)))def Summe p+q:Beding:(Ea)(Eb)a e p u b e q u a Ub = g u a D b = L(ganze Z))//Def Menge aller pos.ganz.Z (+)))  ‑‑ Q V 162(nat.Z.‑/Def.m.Ident./(f.jede einzeln/Klassen),164(falsche Frage:ob 3 eine Kl.ist),187(nicht.‑reine: Maßeinheit/Messen:Verbind.v.Ggst durch reine Z) ‑‑ Q XII 59f(was ist einenat.Z?), 60(Frege, Zermelo,Neumann: jede korrekt, ab.alle unverträgl/nichts anderes als mengetheoret. Modelle. als Erfüll.d.Gesetze/ab.n.i.explizit Sinn,wie bei Protosyntax),60(Skolem/ Henkin:alle Gesetze d.nat.Z.hab.Non‑Stand‑Modelle ),61(Wiss.üb.Z=Wiss.üb.Gesetze),62 (n.absolut sagbar,was Z.sind,exist.nur i.Arithm/jede Progression liegert eine Version/ab.nur so lang, wie wir bei einer Prgr.bleib/daher:VsRussell:Z.mehr als das, was Arithm.erfüllt),213/14(statt dess. Korrel.v.Ziff. +phys.Obj)  ‑‑ Gro I 190!(daß Z.Prozeduren vereinfachen, liegt an Mehrdtgkt:Bsp Add.mehrstelliger Z:auch Ziff."einzeln" gelesen)  ‑‑ Hor I 397(Put:neg.Z:gP v.n.Z(="signed numb"),rat Z. = gP v. "signed n",irr.Z gP v.rat.Z)  ‑‑ Fie III 21(hier: nicht sing Term "87" sond. Quantor:"E87": "es gibt genau 87"/dann Logik immer noch rekursiv ax‑bar),22(dann "87" nicht Name einer Zahl, sond.Teil v.Op‑Symb),32(Hilberts Ax. o.Z:Add.v.Intervallen defb/ab.k.Funkt, sond. nicht‑funkt.Rel "selbe Länge wie")  ‑‑ Cr II 88(k.Intens, ab.Referenten)

 

Zahlengleichheit  Mate I 245 (log.Form: (x)(y)(z)(x+y = y+z > x =y)

 

Zahlenklasse  Brk 270(Lorenzen: II.ZK > Cantor)

 

Zahlenmystik Ra I 28

 

Zahlennamen  Q III 297(statt Zhln, i.Def)  ‑‑ EMD  389(Kri:denotiert Zhln i.formaler Spr.d.ZT)

 

Zahlenpaare Wa I 27 (Einht), 22 (Gleichht)   ‑‑ Gea I 249(rel.Ident)  ‑‑  Q IX 85ff,87(Gitterpkte i.Raster),88(Gleichheit:x;y = z;w  >  x = z u y = w)

 

Zahlentheorie (ZT) Gz I 247f  ‑‑ Q IX 56(o.unendl.Kl.),238(k.i.Mengenl.entwick.werd.) ‑‑ EMD 382ff(subst.Quant/Wallace),383(MS braucht k.neuen Var(>Arithmetisierung,Gödelzahl))  ‑‑ Brk 532(elem:alle Var repräs.Namen v.nat.Z.,Konstanten:0,Einheit,Gleichheit,Summe, Produkt u.Zeich.aus AK bzw.Funktkalk)  ‑‑ Fie II 332ff(Unbesttht in ihr),351f(VsUnbestht in ihr)

 

Zahl i F I 128,133 ‑‑ F IV 129  ‑‑ Fie II  ~(Brandom: unbest.worauf "i" ref)

 

Zahl Pi Hst II 137 ‑‑ Ra I 31!,32

 

Zahlwort   Fie I 149!(Wright:syntakt:manchm.kein sing Term Bsp "es gibt mind.3 Äpfel im Haus":Teil d.Quantors/wohl aber sT in "2+2=4")  ‑‑ Cr II 139(i.Alltgsspr: wie Quantoren)

 

Zahlzeichen Chi I 167,168(Ackerman:notw.) ‑‑ Brk 350(Gödel,Zeich‑Kombi,fa,ffa,ffa,w.a =0) ‑‑ Q V 165(Prbl:bei ue vielen Zahlen kö keine physikal.Ggst sein/auch n."Form" als "Kl.v.Inskriptionen": diese wieder physikal Ggst)

 

 

Zeichen Wa I 56,68 ‑‑ HH (Z o. Bedeutung) 244 ‑‑ Gs III 138 ‑‑F I 116,117,127! ‑‑ Fi 120 ‑‑ Sti 110 ‑‑ Eco II (def:Vereinigung Signifikans/Signifikat) 30 ‑‑ De I (KW) 350,356 ‑‑Wah (Morris) 212, 214,(Austin) 233 ‑‑ Pu V 36,97 ‑‑ Ha I (Saussure, Differenz) 212 ‑  Eco I (ikonisch,Morris,def) 79, 112,(Peirce) 114 ‑‑ Se III 115ff (Eco) ‑‑ LW II 106 ‑‑ Sch I 113,19,158 ‑‑ Bu I 97 ‑‑ Gen I 36 (Luhmann)  ‑‑ Te I 94(def),95  ‑‑ Wol I 56(Mill:n.Bedeutung),154,158!  ‑‑ Dö I (Superzeichen)  ‑‑ W IV 26(sinnlich),31  ‑‑ Ca I 185(Z‑gebung konstitutiert d.Welt d.anderen),188(Ggst:Bedeut.durch "Gewicht")  ‑‑    26(Wörter,Sätze:f.Ideen >Logik),26/7(k.Erkenntn,erst durch Verknüpf.zu Auss)  ‑‑ Loc II 193(Wörter + Ideen selbst),202(dopp. Z.‑Funktion d.Ideen + d.Namen >Idee > Ggst) ‑‑ Bla I 150/1(Stirnrunz.ist Ärger, n.Z!)  ‑‑ Q IX 178(/Ggst.(Wert/Objekt, TT,Ordn.v.AF)  ‑‑  EMD XXII(Wittg:allein.scheint tot/Gebrauch verdopp.reflex.Verhalt. angenommener übermenschl. Wesen(wir selbst n. explizit bewußt)(McD:das wäre n.unser Leben/aber wir fühlen Leb.i.Z phänomenolog.),277(B.Taylor: Neg‑Z."~"selbst als El.d.Sätze,um neg.Tats.als "selbe Beschreib.durch d.Satz" zu vermeid.) ‑‑ Brk 28(Peirce:verbundene Rel z.Ggst.u.z.Bewußts.(3‑stell Rel)),29(ausgeart.Rel: o.eigentl.Verbind/o.Bewußts.k.Zeichenfunkt/Anzeich: natürl.Z:k. Konvention/eher auch Zeigefinger:nur Z+Bew/Anzeiger, Indikator,Index: sagt nichts aus "nur da" (Bsp Demonstrativum/Rel‑Prnomen),96!(Frege:alle Z doppeldeut:a) f.ihren Inh.b) f.s. selbst), 539!(Tarski: spricht v.Ordn.d.Zeich.d.Funktors,(n.d.F)) ‑‑ Q X 88f(Qui.spricht immer v.Gleichhts‑Z,Ident‑Z statt Identität, I.selbst k.Bedeut?nur Z?),111(QvVsDialethism:NEg‑Z‑and‑Bedeut)  ‑‑ Q V 149(Bsp elementbezieh "ist enth in".rel allg Term/Frage/(s): Rel selbst oder Z?) ‑‑ Strd I 105(Hume:kann nur als Z.erkannt werd,w.auch d.Bezeichnete bekannt) ‑‑ Hor I 147(Bla: Zeich u ist wahr, w u ein Satz ist/Bsp u ist "ra" (d. Amazon.i.ein Fluß") u. ra i.d.Fall) ‑‑ Bla II 36(reakt.d.Tiers auf Z.n. anders als beim Mensch/ab.M hat Gründe, T.nicht)

 

Zeichenkette  Q VII 63ff(>KoKo)

 

Zeigen  W I 207 ‑‑ Dub (vollst/unvollst) 53,55,56 ‑‑ Tu I 303 ‑‑ Eco I (sagen/zeigen/Wittgenstein) 227! ‑‑ Ro VI 147 ‑‑ Hst II (z/sagen)21 ‑‑ MD I 30 ‑‑ Hack I 143f ‑‑ Sch I 84,89,191 ‑‑ Lei I 58(Identit),84 ‑‑ Wol I 153,154!,162,164 ‑‑ W IV 35,43!,40!,46(Bsp),103!(Identit),108 ‑‑ Q VII 66ff!  ‑‑  No I 83(Bsp statt Wort immer auf Sonne)  ‑‑ Fie I 69(Ref v.Glaub tieferes Prbl.als v.Wörtern/McGinn:Möglkt d.Zeigens auf phys.Obj.muß n. kausal sein) ‑‑ Q V 70(fördet Auffälligkt beim Lernen/WittgVs:PU.33‑38,454/pro:erspart Induktion),97/8(dynamisches:"Hund" anders, wenn nur Kopf sichtb/anders: Schnee (einfacher)),88(absol.allg Term:Apfel,Hund:durch Z.v.Punktpaaren) ‑‑ Strd I 92(nur äuß.Dinge kö.gez.werd/daher k.Untersch.v.and.Ding/daher "äuß Ding" k.Name f.eig.Art) ‑‑ Sta I 52/3(od.schweig/Tract:Lö.f.Prbl.daß Inh ungl "alle Mlgkten"/>sinnl.,ob mögl.daß Wasser ungl H2O/StVsWitt:auch Zeig.mu.Inh.hab/Ramsey:"auch n.Pfeif"/Lö/St:Irrtum aus Satz, n, Propos) ‑‑ Cr II 63(w.Funkt./Folge)durch Bsp gelernt, dann Funkt selbst gelern/n.Weise d. Repräs) ‑‑ W VII 78/79

 

 

Zeit Fl I 132, 214 ‑‑ W I 103.344 ‑‑ W II 82,184 ‑‑ Hu (Vergangenheit,Zukunft,Musik) 78,128,213, 236ff,242,305 ‑‑ Fri 173,182,244,386,393 (Eigenzeit) 176 ‑‑ Deu 248f!,(Zeit‑Paradox)281 ‑‑ Sok (Quantengravitation) 311 ‑‑ Kubler 139 ‑‑ Po I (zeitl. Pkt unmögl.) 139f ‑‑ Man 112 ‑‑ P I 243! ‑‑ Mat I 38,66,77,206 ‑‑ Gr II 208,209  ‑‑ Str V 16,50,102 ‑‑ Metz I 477  ‑‑ Sai I 38 ‑‑ Kan I 217,224,293f,295, 300,437f,440!ff,442,461!,341ff,350 ‑‑ Gz I 69,84  ‑‑ Kan II 35,36 (Aristoteles) ‑‑ Vo II 234ff  ‑‑ Hum I 111(n.Dauer!),112,113,114,116ff  ‑‑ Lei I 132(ideal) ‑‑ SL I 49,70,213ff,(Veränderung)  ‑‑ We I 376(Logik/RT),378, 379(n.o. Veränd.), 381(versch.schnell?)  ‑‑ Chi I 11(Vs"Zeiten"),178ff,180f,182!  ‑‑ W IV 108  ‑‑ Ca I 110(Asymmetrie Teil‑Ä.aus Ähnlichkeitserinn. n.umgek.),122, 160,215(vor Raum)  ‑‑ Fey I 72,223(Kontrakt:bew.Uhren langsamer),225(Zeit"selbst" erscheint im Raumschiff langsamer),380(Elmagn.Feld immer m.Verzög.,"retardierte" Zeit),382(verzögert,Strahlung) ‑‑ Es I 232  ‑‑ Gea I 68(Strawson:Referenz auf Zeit notw.wenn v.Mensch.u.Ereign.)69(Probl.:"x ist unter denen, die p waren"),302ff, 304(GVs 4.Dim),305(Mctaggart:Illusion/GVs), 306 (Wahrnehm:erfordert Unverträglichk.d. Erschein.)310(Vs"Zeitschnitte"),311("Hegel i.Jahr 1801"Präd/n.Subj),313 (McTaggart:existiert n.),314(G.:R/Z radikal versch.),316(Logik),317(Z‑Logik n.konting.wie Geometrie(eukl/n.‑eukl) ‑‑ Loc I 46(Modus, Modalität d.Dauer/def gemessene Dauer) ‑‑ Ber I 224(VsNewton: n.absolut),225(Folge v.Vorst.v.Gott,n.leer)  ‑‑ Pea I 163(Gedankenordn.i.d. Z.n.v.Kalender oder Uhr abh./statt dess.umgekehrt) ‑‑ Du II 156f(Kausalität), 157(AG Ereign.‑Umkehr:k.Probl.i.MöWe o.‑Bewußtsein,o.Absicht)  ‑‑ LW V 23(temporales KoKo),24,68!(ein‑dim,weil k.2 Achsen orthogonal),80(verzweigte ,Variante Großvater‑P.),170(Ri.n.physikal. defbar,w.schon vorher postuliert, daß Rückwk aus.ausgeschl.),246(n.klar. w.Z. ist:RT)  ‑‑Q IX 176,177(Reihenfolge bei Erzeugung v. Klassen, < imprädikativ/"früher" i.d.Ordn.") ‑‑ Disp 33(Arm:Th wie RZ und Raum:Entitäten,"große Situation"),55(PlVs:k. abstr.Ent,k."gr.Sit",bloß linguist. Fikt/Kl.v.Rel zw.Sit(n.ED) ‑‑ Mei I 49(VsQuine:n.alle Indiv.zeitl.Teile, Vs"Vierdimlsm"), 50(VsQ: Mensch k.zeitl.Teile (continuant)/Untersch: Lebensgesch!),79f(Eig),80(zeitl.best.:relational/ qual.Eig:n.zeitl),140(2‑Pkt=MöWe),140/1(fließende Gegenwärtigkt) ‑‑ Si 117(normales Obj:dauert i.Z.aber nicht "ausgedehnt"i.Z ("extended"/ Ggsatz:Ereign.Prozeß),349ff(Mereol) ‑‑ Hor I 10(Russ. Bsp "A liebte B i.Mai u.haßte B i.Juni": Z.einf.3.Term) ‑‑ Schu I 241/2!(Ri durch 2. Hauptstz/Vs: Entropiegesetz kein Fundmtl‑Ges/braucht Annahm,daß Univ.m.niedr.Entr.gestartet (Reichenbach))  ‑‑ Fie III 32(quantifiziert/F:nirgends ausgearb),48(Z‑Abst.n.m.Raum‑A.vergleichb!)  ‑‑ Car I 32(u.Verursach/Prbl:kausl‑Pfeil asymm/Zunahme an bedingte Wschk symm! P(EIC) >P(E) gdw. P(CIE) > P(C)) ‑‑ Sta I 139(zeitl.Eig helf,Pers+Körp z.trenn/od.Artefkt+Material) ‑‑  Cr II 100(Intervall/n.Augblck/dann Propos.=Paar <w,t>)

 

Zeit, grammatische (tense) EMD 248(Woods/Geach:Vorgang:Prbl.f.Exist/Quantifik:dann doch Exist = Präd!),250(Prbl:Selbst‑Ident.k.n.variieren i.d.Z),253,357(Kri:versch.i.d.Rel.zw.ab.deshalb n."irreführ.Obflächstrktr"/analog:Modaloperatoren)

 

zeitartig  Fey I 249(def reelles Intervall,gleicher Ort)

 

Zeitintervall  Cr II  178(etw.kann i.ZI wahr sein, ohne i.Sub‑Int.wahr z sein: 1983: "ich baue einHaus"(n.an 1 Tag))

 

zeitliche Eigenschaften  Sta I 139(helf,Pers+Körp.z.trenn/od.Artefkt+Material)

 

zeitlicher Teil > Zeitstadium ‑‑ Si I 132(def .v.eregin:hab.zeitli.T,//Ggsatz: continuants (Körper) k.z.T, nur räumliche (nur m.räuml.T kö.s.veränd/Prozeß veränd.s.nicht)

 

Zeitlogik  SL I 70,80ff,81(wie Rel, ><, mit je zwei Op),82(WB.), 96(rechtsverzweigte Vs physikal.Zeit) ‑‑ HC I 232f(Prior, Ax N(Np > Nq) v N(Nq > Np)(System S4.3)/Auss/Prior: kö.WW ändern)  ‑‑ Stro I 127f

 

zeitlos Q I 35,335  ‑‑  EMD 257(Woods:"lebend‑zu‑t":zeitlos!/dann 2‑stell/rel.auf Zeit:dann Merkmal d.spez.Präd.d.Objekts,n.d.Erfüllungs‑Präd./index‑Präd‑bild.Operator/"F ist wahr v.x z.t")  ‑‑ EMD 251(Woods:"x exist zeitlos" = x exist zu t"),257/8(Woods:"es gibt einen Zeitpkt "jetzt"/oder gab, od.wird:wie "dies")  ‑‑ Av I 67ff( z.Bedeut:anspruchvoller als Sprecher‑B),69ff, 74(z.Bedeut/def/ Schiffer/Grice)  ‑‑ Q V (zeitlose Sätze) 94(allg (wiss) od.speziell (Datum,Ort)/Sprachlern),97 (Lernen:ob Verbind.v.Termini eine immer wahre(f)Prädikation ergibt),104(m.Farbwört.)

 

Zeitpfeil Vo II 236,246,247 (n.i.NG) ‑‑ LW V 32ff  ‑‑ Schu I 241/2!(Vs 2 Hauptstz:dieser k.Fundamentalgesetz)

 

Zeitpunkt  Mei I 140(entspr.MöWe/Aktualit.v.MöWe entspr.Gegenwärtigkt.v.ZP) ‑‑ Cr II 124(Bsp "4 Uhr":Kl. v. Z.d.so genannt werd kö).

 

Zeitreisen B III 296  ‑‑ Kan I 297,302f,304 ‑‑ Gea I 308  ‑‑ LW V 67ff(Paradoxa/Diff Zeit‑Zeit!),68 (falsche Lö:Zt als Fläche),69(L:a)externe Z. b)persönl.Z./Armbanduhr),73(Verursach: extern rückw.wg.personaler Ident.d.Reisenden),75(Probl:n.was Reisender tut, sond.was er kö.)  ‑‑ Schw I 25(Lö:sorgt dafür,daß alte Annahme, daß niemand dort war, v.vornherein falsch war/Lö/Großvater‑P),31(Lew:mögl.daß Wunden von jemand auftauch,d.später verschwindet, dennoch Übereinst. k.Zufall/Rückwkausalit.mögl),

 

Zeitrichtung Vo II 51! (Zusatz)

 

Zeitschnitte (Zeitscheibe)  Str 267 ‑‑ LW IV 76,230(liefert automat.Rel.v.Zeit,Ort,Sprech/RZ‑Tripel nicht!)  ‑‑ Fie I 222(vergangene enth.k.räuml.Rel.z.gegenwärt/einfach Gleichht) ‑‑ Fie III 36(durch Gleichztgkts‑Rel geschaff/statt "phys.Raum euklidisch":jede Z‑Scheibe euklid")

 

Zeitstadium  (Zeitstadien) Q XII 49(Gavagai/Hasenstadien/(s)beim Zeigen: nie"derselbe"),50(Prbl. Gavagai:"derselbe" kö.i.Wirklkt "gehör.zusamm" heißen),52(Gav:ob Hase,Teil od.Stadium:unbst, weil Apparat d.Invididuat.(Plural,Ident,Pronom,Zahlwört)bei Übersetz.n.fest),

 

Zeitumkehr Vo II 234ff,239,245,246/47(QM;Thermodyn),254(n.erleben!),‑(Zeitumk‑Invarianz),234(def) 245 ‑‑ Fey I 654,655,729(Film rückwärts:ok,wenn alle Details gezeigt werd) ‑‑ Du II 157ff(Ereign.u.),158(Probl:Molekülbew.erklär.n.warum Apfel am A‑Baum u.n.a.Birnb.landet),

 

 

Zelle Hst II 734 ‑‑ Hack I 347

 

Zen  No I 158

 

Zenon Q I 299 ‑‑ T I 169f 171 (Lö) ‑‑ Re (Lö) 246 ‑‑ (auch W,Kursbuch) ‑‑ Fe I 317 ‑‑ Fe II 221/222 ‑‑ P I 224 ‑‑ Bu I 74 ‑‑ Kan II 35  ‑‑ Tau 85 f

 

Zensorhypothese Kan II 60

 

zentrierte Welt (MöWe) (Quine)  >LW ‑‑ Schw I 169(hier unzentrierte) ‑‑ Sta I 206(Kontext rep.als zM),255f(f.Inh d. Auss."Ich bin XY"/=Meng.v.z.M/Auss.als Eig:Meng.d.zM, wo d.Indiv d.Eig hat/dannGlaub=Selbstzuschreib.d.Eig/=semant.Diagn.v."Selbst"/dageg:obj.Propos.i.Meng.v.unzent.M)

 

Zentrifugalkraft Gz I 97/98  ‑‑ Fey I 188(Scheinkraft),233,234,278

 

Zerberus Q III 254ff! 281f

 

Zerfall Vo II 47(def: o.Energieübertrag) 67(echter!),167 

 

Zermelo 179 ‑‑ R I XVII  ‑‑ Q III 317(statt TT: einige Präd.k.Kl.als Extens/Ausond‑Ax: zu jed.Kl. and.Kl,alle Teilkl.)) ‑‑ Q VII 96,97(k.Klasse enth. mehr als unendl.Teil d.Universums)  ‑‑ Q IX 24(reine Kl:L.{L},{L,{L}}),198(weicht v.TT ab),202(erlaubt k.Allklasse J),210(Universum n.abgeschl.i.Bezug auf Boolesche Algebra),240(immer unendl.viele Axiome)

 

Zermelo‑Fraenkel  (Mengenlehre)  Q IX 208(Z's ML verschärft durch Axiomenschema d.Ersetzung"Funk a > a ' ' x e J"(zu jed.a exist.ein Bild"), "ZF"/unverträgl.m.TT)

 

Ziegenproblem Blu 75

 

Ziff,Paul LW II 107  ‑‑ EMD  183(analytical data processing)

 

Ziffer   Cr II 139(i.Alltgspr wie Quantoren)

 

Zimmerman   Gro I 138ff(VsProsatz‑Th)

 

Zink,Sidney  Wol I 151ff,153(These,pro Mill, Konnotation),162(These)

 

Zipfsches Gesetz GM I 149f  ‑‑  Ly I 93

 

Zirkel Fö I 51ff, 278 ‑‑ D III 256 ‑‑ R I (Bsp) 55f ‑‑ Tu I 267,273, 300f,303,315,(Anhang),336,489 ‑‑ S III 23,43,62f,69,82,115,194 ‑‑ LW I 35! ‑‑ Wah 21 ‑‑ MD I 185ff,199! ‑‑ Wri I 157,244  ‑‑ Bra II 102 ‑‑ Sai I 182!f,(k.Eig.v.Sätzen) 185,(Indexikalit),187,188 ‑‑ Kan I 428 (DF:ApproximationVsZ.) ‑‑ Mü I 140  ‑‑ Kan II77,74 (Theorie) ‑‑ Vo I 66! (Bsp),237,314 ("gute") ‑‑ Vo II 103 ‑‑ F I 106 (kein Z.)  ‑‑ Meg II 308 (k.Zirkel:Chomsky)  ‑‑ Sch II 108(Meggle: guter, Kommunikation),195  ‑‑ We I 360  ‑‑ We I 364(Bsp Abstraktion durch Rel.u.Klasse, bzw.umgek.) ‑‑ Fey I 62(raa,durch perpetuum mobile?)  ‑‑ Fra I 161(Cast:Selbstreflexivität k.Z.,da k.strikte Leibniz‑Identität) ‑‑ Gea I 184!(k.log. Fehlschl..gült.Beweis!) ‑‑ Pea I 37(Probl.:während eine Seite zirk.,Bsp Rot‑Scheinen durch Scheinen erklärt,kann s.d.and.Seite unbemerkt ändern,z.B:Farbe wechseln!)  ‑‑ LW IV 120 (k.Z: (RI):Glaub.daß X = d.Zust.d.v.d.besten Interpret.zugeschreib.wird),196(Meta‑Termini n.i. Sprache)  ‑‑  LW V 74(Lö:Person +persönl.Zeit gleichz.def:k.Probl.w.beide Kandidaten d.zirk.Def erfüll.) 88(VsZ:Unterscheidung mögl.o.sie immer analys.z.kö.),93("über",about kann nur zirk.def. werd.),248(nützl.analyt.Whten),263(intern defbare Zuschr.),277(Sternenlicht n.bloß Vergangh.sonst Z.),309(Entscheidungsth:Probl.man k.realisieren, was man möchte, k.unabh. Wschk) ‑‑ Q IX 44(Simulation benutzt gesuchte Eig.,n.zirk!),176(These als Prämisse zum Beweis/Definiendum i.Definiens versteckt/verhindert Elminierbarkeit zugunsten ursprünglicher Notation)  ‑‑ EMD VIII! (Seuren;:schon Bedeut.i. Sprech‑Absicht.beschreib.zirk!/McDVs: Lö:Untersch. Erwäh/Gebr), 78(erweiterte Th.(+"wahr") (Metaspr).lern.z.woll.bevor wir "wahr" versteh/w.WB beim Lernen entscheidend,darf Satzversteh.n.vorausges.werd.),105 (Syst.v.Inferenzen/Wittg:legt Bedeut.fest,dann allg.akzept.Syst.n.mehr phil kritisierb./DumVs:nur bei holist.Sicht/ atom/molek. Sicht:hier nur eine Logik mögl.),109(harmlos:w.log.Operator selbst i.Erklär./Beweisth.) vorkommt, weil man bei Konstrukt.d.Beweises sieht,ob er funktioniert), 110(n.zirk: math.Konstr.statt gewußter Tats), 151!(Sprecherbedeut:/Grice/Loar:vermeidetZ:SB setzt nichts konventionelles od.linguist. voraus/ daher kann ling.Bedeut.durch Konvent.+Intuition erkl.werd), 154(Lö:Teilmenge statt z.)  ‑‑ AR III  36(Skyrms Zufall(Resilienz) beschreib.unabh.v.phys.Tats,letztl zirk),102(n.zirk:wenn NG = Rel zw.Univ,w.Gesetz gilt, dann 1.ist d.Beob.erklärt, 2.bestätigt d.Beob.d.Gesetz!),160(w.f.alles angenommen,d.k.Prbl.:Bsp daß wesentl.Merkmale v.Eig selbst wes.M.hab.sollten, Netzwerk/als ganzes nur "es selbst") ‑‑ No I 81/2(Dispo mögl.Zugang zum "Ich" aber dann k.Erkl.f.Dispo mehr)  ‑‑ Fie I 134(k.Z:Identifik.v.reellen Zahl.m.Quadrupeln v.rZ <y,o,o,o,>),171(um Region" log.konstr.z. kö,braucht man TH,die n.v.Regionen spricht), 212(Schmerz,funkt Eig "was immer S verursacht": zirk/besser:nicht‑funkt Eig) ‑‑ Mate I 21(guter/Mates: v.Erklär.Bsp Folgerung‑Korrektht‑Analytizt‑Möglkt‑Denkbkt ‑Folg), 250(Lö/Mates: Defin.mu.elimbar sein,dann braucht d.Symbol nur auf einer Seite d.Defn. vorzukomm)  ‑‑ Av I 25(Av:droht nur, w.man log.Priorit.unter Begriffen annimmt/ein Begr.kann nicht i.einfachere zerlegt werd,wenn die Teile d.Ganze zur Erklär.brauchen) ‑‑ Fie II 364(Bsp Rechtfert v."und"‑Beseit:durch WW‑Tab,erford.Gebrauch v.UE/Regel‑Zirkularit:Bsp Rechtfert.d.Wahrheits‑Erhalt durch Gebrauch eben dieser Regel),365(zirk.Rechtfert.ok::Dum:Bsp dedukt Erklär.d. Dedukt),366!(Prbl:wenn Reg.selbstbegründ.gebraucht, werd sie alle vernünft), 386!(epistem System immer zirk!) ‑‑ Gro I 128f(< inhaltlos:c: d ist falsch ‑ d: das ist wahr) ‑‑ Hor I 499(scheinb: Rechtf.v.Method.durch diese selbst(Friedm:Selbst‑Validier/Put: Kausalth.d. Verlßlkt(Lö/Put:nur "Konsistenz‑Check"/Friedm:k.Z,weil keine Vorab‑Garnatie)

 

Zirkel: nichtzirkuläre Bsp Q I 125,162,186  ‑ S V 29

 

Zirkelfehlerprinzip R I XIIIf,XIII  ‑‑ We I 330

 

Zitat D IV 32,124(Quine,def),126(Tarski),132(Beschreib),159 ‑‑Sti 208  ‑‑ Ha I (Derrida) 229  ‑‑ Gea I 167ff,192(Bsp"Chicago ist groß" k.Z.(Carnap)),205,206,207(Anführzeich. gehö. z.Nam.),208f (intentionale Argumtstelle:[ ]ist ein Name v.Cicero, "Quasianführung",Quine)

 ‑‑ EMD 361,362!(Kri:k.Denotat,k.Rel!,Q(x1,a1) k.Bezieh.zw.Obj. +Ausdr./sond. monad.Präd.m.1 freien Var,deren Extens.{t} ist/361:wohl aber Rel:Cic.bezeich.Cic:Rel zw.Mann+Ausdr./in sQ n.notw.interpretiert),365(Kri:Prbl:zitierte Var:benennen wir sie, quantifiz.i.d.Funktor?) ‑‑ Hor I 109(Tarski:=Name d. Satzes),344f(VsProsatzth:erfaßt n.Fälle,wo "wahr" Namen v.Sätz.zugeschr), 345(quote: nambild‑Funktor) ‑‑ Gro I 234ff(Prosatz‑Th/Tarski:i.Alltagsspr.Prlb.d.Quant i.AZ hinein/Tarski:a) AZ+Inh.Einheit,b)Teile, dann AZ= Zitat‑Funktor/Prbl:semant Antinom/ Belnap/Dunn:Z‑Funktor interpretiert in sQ),236(zit.Satz = Term/geschl.Term,m.gebund.Var) ‑‑ Cr I 78ff(prop Einst quotational analysiert),85ff(Anführ.v.Sätzen um üb.sie z.sprech),166(Bigelow Th:Dinge selbst kö zeitweil.d.Spr.hinzugef.werd,als ihre eig.Namen/>Anapher)

 

Zitattilgung (Tarski) S III 219f,229 ‑‑ Ro IV(def) 40 ‑‑ Q VI 112f  ‑‑ Fie I 24(F.unser Begr.v.Ref.ist disquotational:wenn b exist,ref "b" auf b/"F" bezieht s.auf Fs u.nichts sonst/unabh.v.jed.Th. d.R> ermögl.‑Bedeutpostul.,Kaninch" > Kan,aber n.Zahlen > Mengen!/ist a.d.Wortlaut gebund,aher n.>Bedeutpost "Zahl" bez.s.auf Menge"),228(k.Demonstrativa od.Indexwörter), 229(math.Sätze disquotational wahr" n.durch "Wahrmacher" od.Korrespondenz),243/4ff(platonist)  ‑‑ Fie II 104ff(Defla:einzige Form v.Wht),106(>kog.Äqui v.W‑Zuschreib zu Äuß‑Beding.u.Äuß. selbst/dann keine WB nötig),239(lgt.n.fest,o "früher als"indexikal.gebraucht) ‑‑ Gro I 259(Tarski: w.AZ selbst Teil d.Zitats/Prbl:semant Antinom/Dunn/Belnap:interpretiert in sQ)

 

Zitronen‑Bsp (Searle) S V (am.Soldat)  ‑‑ LW II 160

 

zurück nach oben

 

 

Zombie  (Empfindungsloses Wesen) Schw I 156(Physikalism/Lew: daß aus vollst.ph. Beschreib. d.WiWe a priori klar, wer Bewußts.od.Schmerz hat, schließt aus, daß WiWe‑Zombie‑Welt/Lew:Z‑Welt eher wie W.,i.der Paradoxa verwirklicht/aber ZW m.gl.phys.Eig.wie WiWe n.inkohärent)  ‑‑  Sta I 241ff

 

Zorn'sches Lemma (Mathematik,Auswahlaxiom) Ba II 84  ‑‑  Q IX 167

 

Zufall/Notwendigkeit Fö I  133 145 ‑‑   

 

Zufall St I(Hartmann)261 ‑‑ Ry 201 ‑‑ Str 284 ‑‑ B I 76 ‑‑ B II 395 ‑‑ Gd II 136,328 ‑‑ Gd III 264 ‑‑ Da I 348 ‑‑ Hu 90 ‑‑ Haeckel:345 (kein Zufall) ‑‑ Musik‑Konzepte:Fortschritt 22 ‑‑ Ca 118 ‑‑ Ro III 42,50  ‑  Fe I (n.bei Homer) 320 ‑‑ Gd IV 201 ‑‑ Hst II (Comp)469 ‑‑ Mat I 104,174 ‑‑ Den I 70,220, 417,416,589 ‑‑ Ra I 33 ‑‑ McG I 132 ‑‑ Hack I 109 (Peirce),334ff,98 ‑‑ LW II 122! (zufäll.Befolgen) ‑‑ Kan I 338  ‑‑ Mon I 94,107 ‑‑ Gen I 79,21,34 (HegelVs),52 (Nietzsche), 58/59,166, 183 (Montague),191,136(Lem),196 (SchopenhauerVsKant),198ff(Goethe), 202,233!  (VsGunzenhäuser) ‑‑ Gz I 125 (def,Poicaré) ‑‑ Vo I 103 ‑‑ Meg II 110 ‑‑ We I 348(versch.) ‑‑ Fey I 92(zufällige Wanderung),584(Brownsche Beweg):o.Erinn)  ‑‑ Du II 158(i.Ereign‑Umkehr erscheint alles Zufall,auch Abstammung) ‑‑ LW IV 276((s)Geschicht.stellt s.n.hinterher als z.heraus,sond. Ereign.s.z./L:Umstände n.zuf!)  ‑‑ LW V 175(z.Ereign.kö.dennoch verursacht sein),176(zeitabh.), 177(L:auf Einzelfälle),178(notw.f.etablierte wiss.Th.),230(Railton: kann alles im Alltag stören/ Wesen/L:etw.passiert statt etw.and.),230/1(aktuale Kausalgesch diff.n.v.d.unverwirklichten!/ k.Eig. die untersch.wären/Erklär.o.Kontrast/"eher" oder "hätte"mögl.Kau.‑Gesch.vorhanden, also "warum?") ‑‑ AR III 13(def/(s)Reg o.NG/def Wschk:NG o.Reg!),36(Skyrms:k.absoluter physikal.Z., immer rel z.ph.Eig/Arm:beschreibabh.),161!(verlangt Wiederhol!/Bsp "N(F,G)"atomare Tats)  ‑‑  No I 302(NVsHempel:mu.n.unerklärb.sein) ‑‑ Fie II 50(orthograph.Z(>Orth):These daß "x glaubt, daß a od b" auch 1‑stell primit.Präd sein könnte)  ‑‑ Schu I 96(QM:obj.Z:welches Cäs‑At. als nächstes zerfällt)  ‑‑ Car I 201!(Arist:zuf,Treff::jed.hat eig.Motive,Beweg+Vorgesch,diese erkl. Dortsein,ab.n.Treff/ab.Erkl.‑Schema n.unvollst) ‑‑ Fr I 25(ungl.fehlende Erklär/Bsp Aristot.Treff.auf Markt/sinnl, f.Wiss.Z.elim.z.woll)

 

Zufallsfolge  Schu I 99(Hilfsmitt.bei ue Bereich z.Berechn.d.Grenzwerts d.rel Häufgkt)

 

Zufallsvariable  Spi 173(Def Zuordn.v.Ergebn.zu Ereign.eines Zufallsexperim)

 

Zug  (Eigenschaft) W IV 44 (n.abstrahierbar!),46(gemeinsames formales Merkmal)

 

Zugänglichkeit  (von MöWe)   LW V 16< v.MöWe),17 ‑‑ HC I  67!(Def zu MöWe:wenn Rel zw. 2 MöWe besteht/def üb.Vorstellbkt f.Wesen i.WiWe:>Syst. T/w.Vorstllbkt i.and.MöWe: dann transitiv/dann S4/Lewis:z.üb.Indiv, daher nur MöWe betrachtet, die sie enth.daher BF gült/KripkeVs: n.gült), 157(Kri: 0,1 abh.v.Eig.n.Individ!),244(jede normale MöWe für s.selbst z/jede nicht‑norm:mind f.1 normale zugängl/keine Welt ist für eine nicht‑.norm Welt zug.(ncht mal diese selbst)/sonst Z‑Rel nach Gutdünk/S3: Z transitiv) ‑‑ Brk 161(Kri:def besteht zw. 2 MöWe,wenn w2 bezügl w1 i.d.Sinn mögl,daß jeder i w2 wahre Satz i.w1 mögl ist)  ‑‑ Stro I 114!(Implik), 115(Deutung als "Alternative"),116(mu.Äqui‑Rel sein f.Deut.als "mögl"/"notw"), 128(Zeitlog: Verganght:"liegt vor"/Zuk:"liegt nach"trans., ab.n.reflex.,n.symm) ‑‑ Schu I 239!(k.Erklär.f.NG, denn w. Z‑Rel inhaltl.interpret,mu schon bekannt sein, welche Regelmßkten NG entsprech) ‑‑ Cr I 7/8

 

Zukommen (Antike, Arist)  Mate I 262(Arist:in beiden Ri. w. A jedem B zuk, so kommt B einigen A zu)

 

Zukunft Q VI (VsArist) 126,157,158 ‑‑ Kan I 328 (Universum)  ‑‑ SL I 84ff(Kontingenz), 96(rechtsverzweigte Zeit)  ‑‑ We I 345  ‑‑ Chi I 179,181,182!  ‑‑ W IV 88(nur voraussehen, was wir selbst konstruieren)  ‑‑ Hum II 248(Wissen üb.Z.psych.erklärb.Kausalität begrenzt akzeptabel)  ‑‑ Du II 41(Absicht,gegenwärt.Tendenz,k.Falsifik.wenn Ankünd.aufgehob./WB/BB,Sinn versch.ob Ggenw.od.Zuk.)163f(Vorauswiss 3.Möglk.),164(WW),175(Vorauswiss: 1.Kausal,2.Absicht), 182(Untersch.Vergang:unabh.v.Absicht/abh.) ‑‑ LW V 32(hängt kontrafakt.v.Ggst ab),36(schlechte Beschreib:"viele wege"),37(n.buchstäbl.änderbar),38(insofern beinflußb:aktuale Z.wahrscheinlicher als i.jed.and.Fall,w.wir anders handeln wü./aber k.wirkl.Wechsel v.2 Aktualitäten, desh.kontraf.) ‑‑ EMD 86(Dum:Futur in zusges.Satz erzwingt Unterscheid. WB/Behaupt‑Bed.), 253(Woods:W‑Sätze f.Z//Vergang:zusätzl Satzoperator) ‑‑ AR III 82(enauso real wie Gegwrt + Verganght (Univ)),151(real,weil Ggwrt k."wachsendes Ende") ‑‑ Brk 129(Lukasiewicz:erste dreiwert. Logik)  ‑‑ Q V 179ff(Erwart,Vorstell,Sprachlern) ‑‑ Sta I 29(Augustin:exist.n/Lö: Vergegwärt/ Erinn/Erwart)

 

Zuordnung   Ca I 26(NG ordnen zu, k.Wesen)  ‑‑  Q IX 50(funktionale: "a'b": "jy <y,b>e a)","a von x")135(umkehrb.eindeut.:"Funk b u Funk ^b")

 

Zuordnungsgesetz  Schu I 167f(f.TT.immer synth,nie analyt. weil mehrere mögl,u.zusamm.empir (+)/Teil d.Hintergr‑Th)

 

Zuordnungsregeln Vo I 82

 

zureichend Lei I (z/vollst.Reihe d.Bestimmungen)69f,88

 

Zurückweisen  Fie II  308(schwäch.als Negieren/>Akzeptieren)

 

zusammengesetzt  W IV 22  ‑‑ EMD 201(Ev:def,log Form:1.e.ist Einheit i.Bezug auf T,2.k. Basis od.rekursives Axiom,das e eine semant.Eig.i.T zuschreibt(immanent def.)  ‑‑ Brk 478!(Tarski:zus. Aussag.meist n.Verbind.einfacherer(nur bei AF)/daherW‑Def n.unmittelb.rekursiv mögl >Lö:Erfüllung)  ‑‑ Q V 109(z.Satz:einfachster:Neg (aus Teilsätz))

 

zusammenhängend    Q IX 92(Kl.d.rat.Z.unterhalb einer reellen Z.(Dedekindscher Schnitt)

 

Zusammensetzung  Si I 228ff(composition), 229(vollst./Koinzidenz: wechselseit vollst Zusstz),233(Faust nicht aus Hand zusges/wg.ungleichzeit.exist/wohl aber konstituiert(konst. allgemeiner)),237(Superpos. v a u b = vollst Z. aus c)/Z:asymm+ transitiv/vollst. Z:nicht!), 238(jenseits Mereol/Obj.mu.n.durch Z.zur Exist.komm/z.B. Organism.wg Flux),249(vollst.Z)

 

Zusammensetzungsfunktion  Brk 280(Schönfinkel:(Analysis):Funktion einer Funkt(eines F‑Werts)/Lö. f.Fehlen d.Assoziationsgesetz:erlaubt, Klammern z.verschieb)

 

zurück nach oben.

 

 

Zuschreibung TK (Dewey) 544  ‑‑ Chi I 52(dir.indir.),96,97(dir) ‑‑ Ca I 186(v.Verhalten:nur Umordnung meiner eig.Erl.!),232/233/Fremdpsych:nur durch Physisches, daher Leib‑Seele‑Problem trivial) ‑‑ Es I 66(Beding.f.Z.v. Überzeug.ugleich Bed.v.Ü.),91/92(Brandom:Z.v. Festlegung,an andere,Leary:auch an s.selbst) ‑‑ Gea I 230ff(GVs"Ascriptivismus"),251(prinz.n. deskriptiv)  ‑‑ Fra I 330(Chi:indir.),363(mehr als in‑Bezieh‑setzen:anerkennen einer Eig.), 396(Frege:Glaubens‑Z.:eingebett.Satz ist Referent),399(PerryVsCast:"ich" an Anderen zuschreibb.n.ausdrückb,auch o.Erfass),451(Frege:teilt Propos.mit/PerryVs:bei "ich" indirekt), 666(Dav:v.Bedeut.+Einst.beruht auf vag.Annahm.v.Gemeinsamk.) ‑‑ Pea I 57(v.psych.Zust.) 121(direkte Charakt.v.s.selbst, Schmerz usw.,log.Form),185(v.prop Einst),204(Den, v.Glaubenseinst.)  ‑‑ Du II 64(v.Wiss. best.nie gesamt.W.d.Subjekts), 134(v.Ggst.‑Wiss::"v.a,daß es F ist"/log.Form)(durchsichtig/undurch.:"weiß daß b F ist")  ‑‑ F/L 106(Lewis:v. Intent.:Frag.d .Beding‑Erfüll),111ff(Lew:v.Glaub.vor Inhalt >Hol),115f(dito), 115(Umkehrung:Individ. hier:v.Glaub), 138(Den.v.Intent:immer ont.falsch ab.epist.),138(Den a)normativ:d.Welt angemess./b)projektiv:von s.selbst..),139(Prbl:Indexwö.)  ‑‑ Pri I 8,9(Eig.statt Glaubensobj.),135(bildet Relation,ab.n.an "jemand")  ‑‑ LW IV 142/3(v.Einstell‑Obj.: Charakt.v.Zust..i.Kopf:kausale Rolle f.Verhalt.usw. >Heimson:"Ich bin Hume":n.i.Kopf), 151,152(ganzes Systemv.Glauben),152(mu.n.verbal sein/def), 153(def),154(Wesen d.Obj.d.Z.mu.n.bekannt sein) ‑‑ LW V 316(immer auch an andere, vergleichb.immer System) ‑‑ EMD 3!(v.Interpretat.zu Sprachlaut:mu.Unterscheid.voraussetz., n.bloße Liste!/Automatisierung),79(BT m.WB mu.Z.v.Kenntn.d.Beding.erklär.kö),89(z v.Wahrh. aufgr.v.Tats.),90(v.Fähgkt.>Bivalenz,>KoKo),94(v.Kenntn.d.WB),96!(n.sicher,ob Beob. d.richt.allg.WB f.Z.v.Fäh.trifft),136(Frege:v.Ref.immer Z.v.Sätzen),148(LoarVsDav:Prbl.w.durch "Gleichsager" Glaub.n.unabh.v.Äußerung),217(log.Form Z.v."groß" ZI(interpretat)("groß")= {<a,b>y^[y e a]a} d.h."gr".i.d.designierten Interpretat:"gr"i.d.Funktion zuzuschreib.,v.Mengen auf Mengen so,daß ein Obj.El d.Outputmenge ist.w.es ein großes El.d.Inputmenge ist),275(v.Tats.an wff Ausdruck A)  ‑‑ Disp 58!(Hume:Sätze,die log.Notkt zw Typen v.Sit zuschr.,sind selber kontigent!)  ‑‑ Tie I 103(Arm:v.Überzeug.an Tier:entspr.ref.transparent(durchsichtig) Propos über Ü.:durch koref.Ausdrücke ersetzb),108!(Dav,Stich:v.Gehalt:setzt Konvent.voraus, n.Wahrheit,weil Z.durch fehlende ÜBerz.genauso wie durch falsch Ü untergrab) ‑‑ Av I 119f(Qui:v.prop einst an Tier: Satz d.Theorie‑Spr./Lö.f.Denk.o.Spr) ‑‑ Fie II 4/5(Obj.wird Var.zugeschr./Obj > Var),157(v. Bedeut+ Inh)

 

Zustand BR (def,Fellmann)) 152 ‑‑ Tu I 456 ‑‑ LW I (def) 11 ‑‑ Pau I 17 ‑‑ We I 365(logische Form)  ‑‑ Chi I 10 (= Ding),180/181(Welt‑Z) ‑‑ Ca I 170(def Durchsch. eines Sehdings mit Raumklasse) ‑‑ Fey I 631 ‑‑ Es I 241(QM:Schrödinger:verändert sich!),241(=Wert d.Observablen), 246,249(Z/ System),250(gemischt.Z.:Wschk für Rest ausrechenbar), 250(Mischung v.Zust.n.Verschränk), 249(rein),292(reiner Z:nur d.Ganze),306/307(def zeitabh.Eig.), 332(Gemenge/ Dekohärenz‑Th),335(rel. Z.),343/344(rel.Z.:ZE) ‑‑ Q VII 65(Heraklit:Fluß‑Z) ‑‑ Fra I 420(Untersch.Glauben/G‑Z..),422(Meinungs‑Z.wird angepaßt um M.zu bewahren)  ‑‑ LW IV 59ff(Personen,Spaltg, Fusion,usw),71(Perry:versch. Pers kö.Z.teilen), 76(Pers.‑Z phys.Ggst wie Person/denkt+redet wie Pers.auch Form+Größe),77(Pers.‑Z.k.Reduktion)  ‑‑ EMD 277(B.Taylor:Gesamt‑Z:jede Teilmenge >Potenzmenge) ‑‑ AR III 83/4(wechselseit. Abh.v.ED + Univ:beide n,unabh.v.Z, Z = Hab.v.Eig od.Besth.v.rel/auch Eig v.Univ od.Rel zw.ihnen/ Z.höh.Ord), 88(wie Rab od Fa,so auch N(F,G)), 90(Tichy = ()‑stell.Attribut), 157(Z.mü. nomischerweise Ursache hab.mögl.f.‑Gesetz(zumindest Teilkl.v.Z),162(Z/Regreß,Bsp) ‑‑ Disp 53(Arm:state of affairs,n. Tats(fact,aber ähnl),154(def:Eig konstant/Ereign:Eig veränd/Oberbegr .Situation) ‑‑ SpBr 3(markiert durch Kreuz> Kenntnis) ‑‑ Si I 307!(BspZ.d.Lächelns: daurt, solang d.Satz wahr//ungl.continuant "Lächeln":macht Satz wahr)  ‑‑ Fr I 61(QM:vollst. Rotation eines Syst.änd.Z.)

 

Zustandsabhängigkeit  Es I 298/299(Reduktion/z.abh/unabh./RZ‑Relation/abh.:Verschränkung)

 

Zustandsbeschreibung  Car I 26(Def/Carnap/kausal homogene Sit, alle Tats bis auf 1 fixiert)  ‑‑  Sta I 82(syntakt//semant:MöWe)

 

Zustandsfunktion  Fey I 631

 

Zustandsraum  Es I 297(Phasenraum,Punkte m.intrins.Eig.)  ‑‑ F/L 1288ff(Churchl:Ähnlk‑Metrik,Grammatik)

 

Zustands‑Token  Schi I 21(Bsp funkt.eig.=Eig, ein Z‑Token m.best.funkt Rolle z.sein)

 

Zustands‑Typ  Schi I 21(hat viele funkt.Rollen/realisiert funkt.Eig)

 

Zustimmung  Q V 74(Sprachlern/RI: wie identifizieren?/dadurch,daß Sprech. Beob‑Satz von selbst äußert)

 

zutreffen auf Q III 100,129 (statt Wahrsein,offene Schemata) 137 ‑‑ Ro VI (Putnam) 308  ‑‑ Q IX 16(v.Rel:analog z.Elementbezieh.) ‑‑ Brk 400(kein Zitat/Tarski:aus Begriffs‑Def Sätze üb.dies Begr.ableitbar:Bsp aus Wahrh.SaD,S.v.Wdrspr(in metalog.Fassung))

 

zurückführen  Wa I 22.61 ‑‑ W I 167,171,172, 315f ‑‑ S I (Vs) 79,133 ‑‑ R I 79,90 ‑‑ Ro VI 211  ‑‑ Ca I 1f(def: Umformung v. Aussagen),47(def),65(SV‑Krit),65(nur allg.Auss.),67(Krit.:"Grund‑SV"),74(versch.Ri., daher k.Ordn),78/79(Psych.auf Phys!)

 

Zwangsbewegung  Fey I 206(Pendel),729

 

Zwart, P.J.   Fr I 126(Ursache kontext‑abhg/Fr.dito)

 

Zweck  Fö I 237 ‑‑ Man 142 ‑‑ Pu V (Zweck/Mittel) 225ff ‑‑ Ro V (Maschine)39 ‑‑ Gd IV 19 ‑‑ Ro VI 434  ‑‑ Mat I 177,184! ‑‑ Den I (Natur) 102,472,583,653,276 ‑‑ Ra I (Biol) 169 ‑‑ Pi I 60 (Evol) ‑‑ Q VI 105 ‑‑ Ge I (Zweckmßgkt,KU) 84 ‑‑ Ba I  66!  ‑‑ Chi II 297(M.sind knapp, daher kein Altruismus)  ‑‑ Du II 11f(jed.Th.nach Z.befrag.z.B. Köka  ‑‑ SpBr 3(erlaubte Verwdnung eines Signals)

 

Zweck‑Mittel‑Schluß  Schu I 41(ZM‑Hypoth:M. ist u.d.gegeb.Umst.notw.od.optimal/wenn Zw.dann Mittel M)

 

Zweckrationalität   Tie I 244ff(Papineau:Z‑Mittel‑Denken, spät i.Evol, zur Koord.v.Wahrnehm*Handl),289(<biolog.nach Sprache!)

 

Zwei  Brk 121(log Form/Hilbert 2(F):(Ex)(Ey){~=)x,y= u.F(x) u F(y) u (z)[F(z) > =(x,z) v =y,z)]}),122("es gibt zwei versch x u y auf die F zutrifft und jed z,f.das F(z) besteht, ist m.x od.y ident")

 

zweidimensionale Semantik  NS I 112(Kaplan:f.Indik/Äuß‑Kontext/Auswertungswelt/ >diagon. Propos/Namen:durch ÄußKfestgel/Kennz:durch AuswertW/>"Charakter"/ Kapl:=Tabelle), 120ff, 122(Ntwdgkt//a priori),123(Staln:berücks.nur Diagon)  ‑‑ Sta I 16(modale zS: f. Untersch .notw/a priori/post/Urspr:Kapl)),18(zeigt, wie Frag.üb.was mögl.+was wahr ist,interagier/trennt sem.v. fakt.Frag/kann k.nuetrale Entscheid.üb.Mglkten bring),190(Chalm:m.netriert.MpöWe auf Sprecher+ Zeitpkt),192(StVs:zeigt n.Wht od.a priori Wiss/zeigt n.wie metaphys.Notw.v.Tats.abhgt), 193(sem.Interpret.nur eine Mglkt d. Rahmens),202(StVsChalm:/StVsJacks:zeigt and Natur v. ment.Zust),213(2‑dim Intes sind n.d.bedeut)

 

Zweidimensionalismus  (>zweidimensionale Semantik) Schw I 205ff/Lew:WB f.kompl.Sätz.aus Teilsätz/Komposit.,aus sem.Werten/Zuweis.v.WW zu Sit.u.Zeitpkt/"double indexing"/Bsp MöWe,i.denen der tatsächl.Premier n.d.P ist))

 

Zweifel  Chi I 121  ‑‑ Fra I 19(Anscombe/Chisholm:Propositionen n.hinr.),85(Ansc.)

 

"Zwei‑KlassenTheorie"  Gea I 53f(GVsMill:Subj/Präd.nicht so unterschieden!)

 

"Zwei‑Namen‑Theorie"  Gea I 50ff(Subj.=Präd.= Namen,GVs),289ff

 

zweistellige Prädikate St I  431

 

zweiter Hauptsatz St III 220 ‑‑ Gd III 42 ‑‑ Gu ("Nullter Hauptsatz") 294 ‑‑ Kan I 327,400,401!

 

"zweite Intention" Q I 96  ‑‑ Gea I 297(Mittelalter:Verträglichkeit v.Propositionen)  ‑‑ Brk 40(Peirce (hier. "2.Intentsion"), 45(dito,Rel d.2.‑I:Bsp "außer"),47ff  ‑‑ 5Fie II 63(FVsQuine:(Gaurisankar): übtrieb/Qu,W+O,§48,49/F:liefert interne Bedeut.Diff.(MöWe nicht))

 

zweite Natur (s.auch Natur) Ry 49f ‑‑ Ro VI(McDowell) 212ff  ‑‑ MD I 19!f,109,118 ‑‑ Bra II 18 (Leonardo)

 

zweite Stufe (Präd.‑Logik) Pu I 195  ‑‑ Cr I 157(Eig 2.St:"wahr sein von der Menge aller...")

 

Zweiwertigkeit  Du II 76(< läßt Möglk.daß Sprache unendl.Präd.enth.,deren Anwend.s.n. entsch.läßt),230(DVs),231(Anti‑Realism.Vs)

 

"Zwickel" (Gould: d.Markusdoms, auch "Spandrille", Nebeneffekt d.Evol) Tie I 261(n‑funktionales Nebenprodukt/dennoch wichtige Funkt.übernehm(Adaption)/aber VsAdaptionismus), 282f(modisch),285(k.eigenständ.Entwickl),286f(Zweck‑Mittel‑Denk kann n.Z.sein),289(vielleicht Kommunikation Z/nachdem Sprache Zweck‑Mittel‑Denk.erleichtert)

 

Zwillingserde (ZE)  Pu I 208‑‑Pu II 72 ‑‑Pu Iv 90 ‑‑ D I 29 ‑‑ S II 253ff ‑‑ Pu V 37 ‑‑ P I 322 ‑‑ Den I 269,571,573!576  ‑‑ Es I 153(Externalismus),155(Bedeut.n.hinr.um Referenz z.bestimm.), 343 (QM:verschränkt)  ‑‑ Fra I 28(Dav:nur sinnvoll, wenn normalerweise spezielle psych.Rel. z.Ggst),570(Evans:"ich" v.Dopp.ununterscheidb.wenn Dispo ganz getrennt),572(Ev.eig.Verganght spielt Rolle),631(Inh.ment.Zust.kausal best.aber Sprecher muß n.bewußt sein/ >Probl:3.Pers. k.n.erfass),632(Skeptizism.verlagert sl.nach innen), 655(Dav:Variante), 657(Dav: enge Zust.gleich) 658!(beide sag.Wht.weil Bedeut.versch), 661/2(versch.Bedeut,versch.Ref:dennoch gl.psych. Zust.),668, 670(DavVsPut:warum Gedank.unbekannt?),671(beide richtig,weil trotz verbaler Ident.versch. z.interpret.),684(Burge: Bsp funkt. nur, weil Inhalte index.bez.),685(wahre Üb.auch ohne Unterscheidungsfähigk./Wasser/ Zwasser,wg kausaler Geschichte), 686(BurgeVsPut:nat Art n.index.),694(Burge:schneller Wechsel:Gedank.ändern/Introspek. gleich/langes Verharren: Introsp.‑ändert),695f(dennoch absurd,Umgeb. zu untersuch, um eig.Gedank.z.kennen), 700(Burge)  ‑‑ Pea I 183(Bsp Ich+Dummett/ /Doppelgäng v.beiden/gleiche Intension)  ‑‑ F/L 167f(Block:gleich psych. Erklär.), 169,172  ‑‑ Schw I 174(weiter/enger Inh)  ‑‑ Schi I 35(VsVolksspych:jemand glaubt nicht p.obwohl er in funkt.Rolle ist, die die Th.ihm zuschreibt),36(ff(VsZE:Kennz‑Th.f.nat‑Art‑Begriffe), 37(Lö.f.beide:"die so aussehenden Wesen, die ich getroff.hab"/analog,dennoch versch) (Kennz), Vs),44(um ZE‑Fälle auszuschließ,müßte d.funkt.Rolle hinr.Beding.f.Glaub liefern)  ‑‑ NS I 127f  ‑‑ Sta I 246(ganz o..Wasser: nzr w. extrem semant Sicht)  ‑‑ Cr II 71f,166(Fod:untersch. Roll kein Teil d. Glaub)

 

Zwillingsparadox  Fey I 235(asymmetrisch!)

 

zwischen  Gea I 314(räuml.Ggst/zeitl.völl.anders),319(Relationsauss. prädikativ)  ‑‑ Fie I 194(intuitiv setzt gerade Linie voraus/aber "gerade" i.allg Syst auch Wege zw.versch.Zeitschnitten im inertialen Koordsyst.(4‑dim affine Euklid Geo) ‑‑ Mate I 240f(Th.d.Zwisc^hen‑Relation/"[2] liegt zw.[1] u.[3]"/PK 1.St.m.Id,ohne Operationszeich),241(einzig.nicht‑log.Präd: "Z³"/jed.Punkt d.zw.sich u.einem and.liegt, liegt auch zw.sich u.sich!/(s)>Selbstidentität (243)drückt Zusammenfallen aus)

 

Zyklus/Rhythmus  Ra I 167

 

 

zurück nach oben

 



 
Zusätzliche Informationen: Ausgewählte Universitäten und ihre Philosophischen Institute   Université de Montreal - www.umontreal.ca   Department of Philosophy www.philo.umontreal.ca   University of Melbourne - www.unimelb.edu.au   Department of Philosophy www.shaps.unimelb.edu.au/philosophy   University of Sydney www.sydney.edu.au   Department of Philosophy www.sydney.edu.au/arts/philosophy   University of Queensland Brisbane - https://www.uq.edu.au   Department of Philosophy - www.uq.edu.au/hprc/philosophy   University of Western Australia Perth - www.uwa.edu.au   Department of Philosophy - www.humanities.uwa.edu.au/home/philosophy