Lexikon der Argumente


Philosophische Themen und wissenschaftliche Debatten
 
[englisch]

Screenshot Tabelle Begriffes

 
Suche
Suche
Suche

Finden Sie Gegenargumente, in dem Sie NameVs…. oder….VsName eingeben.

Erweiterte Suche:
Suchbegriff 1: Autor oder Begriff Suchbegriff 2:Autor oder Begriff


zusammen mit Suche




Der gesuchte Begriff oder Autor findet sich in folgenden 4 Einträgen:
Begriff/
Autor/Ismus
Autor
Eintrag
Literatur
Rationalität Ayer Black III 25
Rationalität/Ayer/Black: er könnte sagen: kein Beweis VsRationalität ist möglich, denn nichts ist in diesem Stadium als Beweis zugelassen. - ((s) Weil wir die Standards noch nicht haben). - Black: Problem: wenn es dann keine Gründe VsRationalität gibt, dann auch keine VsIrrationalität.

Ayer I
Alfred J. Ayer
"Truth" in: The Concept of a Person and other Essays, London 1963
In
Wahrheitstheorien, Gunnar Skirbekk Frankfurt/M. 1977

Ayer II
Alfred Jules Ayer
Language, Truth and Logic, London 1936
In
Philosophie im 20. Jahrhundert, A. Hügli/P. Lübcke

Ayer III
Alfred Jules Ayer
"The Criterion of Truth", Analysis 3 (1935), pp. 28-32
In
Theories of Truth, Paul Horwich Aldershot 1994

Black I
Max Black
"Meaning and Intention: An Examination of Grice’s Views", New Literary History 4, (1972-1973), pp. 257-279
In
Handlung, Kommunikation, Bedeutung, G. Meggle (Hg) Frankfurt/M 1979

Black II
M. Black
Sprache. Eine Einführung in die Linguistik München 1973

Black III
M. Black
The Prevalence of Humbug Ithaca/London 1983

Black IV
Max Black
"The Semantic Definition of Truth", Analysis 8 (1948) pp. 49-63
In
Truth and Meaning, Paul Horwich Aldershot 1994
Rationalität Hume Black III 21
Rationalität/Hume/HumeVsRationalität/Black: ("agnostischer Rationalist"): hört sich Gründe an- verzweifelt aber an der Grundlegung für Überzeugungen und Handlungen.
Hume I 20
Rationalismus/Repräsentation/Deleuze: Rationalismus macht aus der Repräsentation ein Kriterium, siedelt die Vorstellung im Verstand an - ((s) >Rationalismus/Brandom). - HumeVs: das geht nicht, weil die Allgemeinheit der Vorstellung nicht selbst eine Vorstellung sein kann.
D. Hume
I Gilles Delueze David Hume, Frankfurt 1997 (Frankreich 1953, 1988)
II Norbert Hoerster, "Hume: Existenz und Eigenschaften Gottes" aus J. Speck(Hg) Grundprobleme der großen Philosophen der Neuzeit I Göttingen, 1997

Black I
Max Black
"Meaning and Intention: An Examination of Grice’s Views", New Literary History 4, (1972-1973), pp. 257-279
In
Handlung, Kommunikation, Bedeutung, G. Meggle (Hg) Frankfurt/M 1979

Black II
M. Black
Sprache. Eine Einführung in die Linguistik München 1973

Black III
M. Black
The Prevalence of Humbug Ithaca/London 1983

Black IV
Max Black
"The Semantic Definition of Truth", Analysis 8 (1948) pp. 49-63
In
Truth and Meaning, Paul Horwich Aldershot 1994
Rationalität Singer Max Black The Prevalence of Humbug Cornell University Press Ithaka/London 1983
III 23
Rationalität/Peter Singer/Zirkularität/Selbstbegründung/Begründung/RationalitätVsVs: These: die Herausforderung VsRationalität muss zurückgewiesen werden.
III 24
Weil sie etwas in Frage stellt, das vorausgesetzt wird. - BlackVs: Problem: das hilft nicht, wenn jemand zu halsstarrig ist, einen guten Grund anzuerkennen.

SingerP I
Peter Singer
Practical Ethics (Third Edition) Cambridge 2011

SingerP II
P. Singer
The Most Good You Can Do: How Effective Altruism is Changing Ideas About Living Ethically. New Haven 2015
Wettbewerb Keynesianismus Mause I 70
Wettbewerb/Keynesianismus: Die Postkeynesianer (die sich nicht, wie die Keynesianer als Neoklassiker verstehen) unterstellen einen unvollkommenen Wettbewerb als Regelfall, betonen den sozialen Kontext, in dem die Wirtschaftssubjekte Entscheidungen treffen, fordern eine realistische Modellierung des menschlichen Entscheidungsverhaltens und thematisieren vor allem Produktion und Akkumulation (also weniger den Tausch). Einen Schwerpunkt der Analyse bilden di Produktions- und die Verteilungstheorie. (1) 1.VsNeoklassik: das Verhältnis zwischen Lohn und Zins, d. h. die Verteilung des Volkseinkommens auf die Produktionsfaktoren, ist nicht das Ergebnis von Marktprozessen, sondern wird durch institutionelle Faktoren und die jeweilige Verhandlungsmacht bestimmt.
2.VsNeoklassik: VsRationalitätsannahme. Diese sei bei „echter“ Unsicherheit nicht anwendbar.

1. J. Robinson, The accumulation of capital. London 1956.

Mause I
Karsten Mause
Christian Müller
Klaus Schubert,
Politik und Wirtschaft: Ein integratives Kompendium Wiesbaden 2018

Der gesuchte Begriff oder Autor findet sich in folgenden 2 Kontroversen:
Begriff/
Autor/Ismus
Autor Vs Autor
Eintrag
Literatur
VsRationalitätVsRationalität Black Vs Geach, P. III 22
Rationalität/Geach/Black: These: ~„obwohl es vernünftig ist, nach Gründen zu fragen, ist es nicht immer vernünftig. Bsp es ist nicht vernünftig zu fragen, aus welchem Grund man jemals nach Gründen fragen sollte.
III 23
Bsp Jemand, der das Fragen nach Gründen ablehnt, darf nicht andere fragen, warum sie Gründe brauchen. Sonst zeigt der Fragende, daß er nicht völlig unabhängig von Gründen ist. (Selbstwiderspruch, Widerspruch). Black: damit setzt Geach voraus, daß der Skepticus ein militanter Anti Rationalist ist, der jede Praxis zurückweist.
Rationalität/Hume/Black: Hume spielt dagegen das Spiel mit, es ist ihm nur nie die Rechtfertigung vorgelegt worden.
Geach/Black: mit ihm müßten wir sagen. „Ich kann dem Anti Rationalisten gar nicht antworten, denn seine Frage ist selbst irrational (unreasonable).
BlackVsGeach: d.h. aber, daß wir selbst gute Gründe haben müssen, die Frage zurückzuweisen, und das würde den Anti Rationalisten gar nicht betreffen. Man wäre nach Geach als Antwortender bloß genauso irrational.
Black: (s.u.) es muß aber nicht angenommen werden, daß der Herausforderer ein militanter Anti Rationalist ist. Auch ein totaler Skeptiker VsRationalität kann bösartigerweise versuchen, den Verteidiger der Rationalität zu bedrängen.

Black I
Max Black
"Meaning and Intention: An Examination of Grice’s Views", New Literary History 4, (1972-1973), pp. 257-279
In
Handlung, Kommunikation, Bedeutung, G. Meggle (Hg) Frankfurt/M 1979

Black II
M. Black
Sprache. Eine Einführung in die Linguistik München 1973

Black III
M. Black
The Prevalence of Humbug Ithaca/London 1983

Black IV
Max Black
"The Semantic Definition of Truth", Analysis 8 (1948) pp. 49-63
In
Truth and Meaning, Paul Horwich Aldershot 1994
VsRationalitätVsRationalität Black Vs Rationalismus III 21
VsRationalität/Black: den Herausforderer: („Warum sollte ich rational sein?“): können wir in verschiedenen Varianten annehmen: 1. Def militanter Anti Rationalist/Terminologie/Black: ist wie der Schrei eines Esels. Er gebraucht Ausdrücke wie „Grund“ oder „rationale Rechtfertigung“ nur in distanzierenden Anführungszeichen. Er ist rationaler Überzeugung gegenüber unempfindlich.
2. Def agnostischer Rationalist/Terminologie/Black: er hört sich Gründe an, verzweifelt aber wie Hume – daran, rationale Grundlagen für seine Überzeugungen und Handlungen zu finden. In Bezug auf Handlungen und Gedanken ist er aber konformistisch. Damit ist er ein Opfer des Relativismus, der behauptet, „unsere Rationalität“ sei kultur abhängig.
3. Def vertrauensvoller Rationalist/Terminologie/Black: verfolgt aus ganzem Herzen, aber undogmatisch einen rationalen Lebensstil und ist sicher, daß es gute Gründe für sein Handeln gibt, nur daß er sie nicht hervorbringen kann.
Anti Rationalismus/VsRationalismus/Herausforderung/Black: im Folgenden gehen ich vom Typ 2 aus: dem agnostischen Rationalisten, wie Hume).
III 22
Rationalität/Geach/Black: These: ~„obwohl es vernünftig ist, nach Gründen zu fragen, ist es nicht immer vernünftig. Bsp es ist nicht vernünftig zu fragen, aus welchem Grund man jemals nach Gründen fragen sollte.

Black I
Max Black
"Meaning and Intention: An Examination of Grice’s Views", New Literary History 4, (1972-1973), pp. 257-279
In
Handlung, Kommunikation, Bedeutung, G. Meggle (Hg) Frankfurt/M 1979

Black II
M. Black
Sprache. Eine Einführung in die Linguistik München 1973

Black III
M. Black
The Prevalence of Humbug Ithaca/London 1983

Black IV
Max Black
"The Semantic Definition of Truth", Analysis 8 (1948) pp. 49-63
In
Truth and Meaning, Paul Horwich Aldershot 1994

Der gesuchte Begriff oder Autor findet sich in folgenden Thesen von Autoren des zentralen Fachgebiets.
Begriff/
Autor/Ismus
Autor
Eintrag
Literatur
Rationalit Singer, P. Black III 23
Rationalität/P. Singer/Zirkularität/Selbstbegründung/Begründung/RationalitätVsVs: These die Herausforderung VsRationalität muß zurückgewiesen werden,
III 24
weil sie etwas in Frage stellt, das vorausgesetzt wird. Cambridge 1979, 203).

Black I
Max Black
"Meaning and Intention: An Examination of Grice’s Views", New Literary History 4, (1972-1973), pp. 257-279
In
Handlung, Kommunikation, Bedeutung, G. Meggle (Hg) Frankfurt/M 1979

Black II
M. Black
Sprache. Eine Einführung in die Linguistik München 1973

Black III
M. Black
The Prevalence of Humbug Ithaca/London 1983

Black IV
Max Black
"The Semantic Definition of Truth", Analysis 8 (1948) pp. 49-63
In
Truth and Meaning, Paul Horwich Aldershot 1994