Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

Autor Begriff Zusammenfassung/Zitate Quellen

John Locke über Religion – Lexikon der Argumente

Höffe I 245
Religion/Locke/Höffe: Religionsgemeinschaften (...) sind laut Locke freiwillige Vereinigungen religiös Gleichgesinnter ohne jede Herrschaftsbefugnis. Für das Glaubensbekenntnis und den Gottesdienst zuständig, dürfen sie den kultischen Brauch, die äußere Form der dem Seelenheil der Gläubigen als dienlich erscheinenden Riten, festlegen. Sie dürfen den Gottesdienst, das Gemeindeleben und
die Seelsorge bestimmen, haben sogar das Recht,
Höffe I 246
abweichende Glaubensansichten, Häresien, mit Ausschluss aus der Religionsgemeinschaft zu ahnden. Dieser Ausschluss, die Exkommunikation, darf aber keine «staatsbürgerlichen» Folgen haben; die Grundgüter des Staatsbürgers müssen unangetastet bleiben. Weil keiner Religionsgemeinschaft eine weltliche Herrschaftsbefugnis zusteht, dürfen die Kirchen das staatliche Gewaltmonopol nicht antasten und sind untereinander zur friedlichen Koexistenz verpflichtet. >Toleranz/Locke.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Der Hinweis [Begriff/Autor], [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] bzw. "Problem:"/"Lösung", "alt:"/"neu:" und "These:" ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Loc III
J. Locke
An Essay Concerning Human Understanding

Höffe I
Otfried Höffe
Geschichte des politischen Denkens München 2016

Send Link
> Gegenargumente gegen Locke
> Gegenargumente zu Religion

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z