Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

Sch��tz über Verstehen - Lexikon der Argumente

Habermas III 176
Verstehen/Soziologie/Schütz/Habermas: Schütz These: mit der Wahl handlungstheoretischer Grundbegriffe treffen wir mindestens drei methodische Vorentscheidungen:
1. Wir beschreiben die gesellschaftliche Realität so, dass sie als eine aus den Interpretationsleistungen der Beteiligten hervorgehende Konstruktion der Alltagswelt begiffen wird. (1)
Habermas III 177
2. Der Wissenschaftler muss fragen, welches Modell eines individuellen Wesens konstruiert werden kann und welche typischen Inhalte im zuzuordnen sind. (2)
3. Die theoretischen Begriffe müssen sich an die vortheoretischen Begriffe anschließen, in denen die Angehörigen ihre Situation interpretieren. (3)

1. A. Schütz, Der sinnhafte Aufbau der sozialen Welt, Wien 1932, S. 6.
2. ebenda S. 49f.
3. ebenda S. 50.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Schütz I
Alfred Schütz
Der sinnhafte Aufbau der sozialen Welt Wien 1932

Ha I
J. Habermas
Der philosophische Diskurs der Moderne Frankfurt 1988

Ha III
Jürgen Habermas
Theorie des kommunikativen Handelns Bd. I Frankfurt/M. 1981

Ha IV
Jürgen Habermas
Theorie des kommunikativen Handelns Bd. II Frankfurt/M. 1981

Send Link
> Gegenargumente gegen Schütz
> Gegenargumente zu Verstehen

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z