Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

Autor Begriff Zusammenfassung/Zitate Quellen

Friedrich Nietzsche über Frieden – Lexikon der Argumente

Höffe I 375
Frieden/Nietzsche/Höffe: Auch wenn es zwischen den Völkern weiterhin Kriege geben wird, erlauben Friedenszeiten laut Nietzsche dem Genius, eine Blüte zu entfalten(1).
Später jedoch, im Band Il von Menschliches, Allzumenschliches (Nr. 284)(2), mokiert er sich über den damals herrschenden sogenannten Frieden, der den Nachbarn eine Angriffslust unterstellt, die man für sich leugnet. Ein wirklicher Friede ruhe auf einem «Frieden der Gesinnung», bei dem ein siegreiches [!] Volk freiwillig ausruft: «Wir zerbrechen das Schwert.»


1. F. Nietzsche, Fünf Vorreden zu fünf ungeschriebenen Büchern. 1872. III. „Der griechische Staat“.
2. F. Nietzsche, Menschliches, Allzumenschliches – Ein Buch für freie Geister. 1878-1880


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Der Hinweis [Begriff/Autor], [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] bzw. "Problem:"/"Lösung", "alt:"/"neu:" und "These:" ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Nie I
Friedrich Nietzsche
Sämtliche Werke: Kritische Studienausgabe Berlin 2009

Nie V
F. Nietzsche
Beyond Good and Evil 2014

Höffe I
Otfried Höffe
Geschichte des politischen Denkens München 2016

Send Link
> Gegenargumente gegen Nietzsche

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z