Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

Autor Begriff Zusammenfassung/Zitate Quellen

Albert Camus über Existentialismus – Lexikon der Argumente

Brocker I 323
Existentialismus/Camus: Camus gehörte niemals zu den Existentialisten, wurde aber von der Rezeption fälschlich zu ihnen gezählt, da er mit Sartre und Beauvoir befreundet war. Er zog allerdings mit mit L’étranger (1942) und La peste (1947) literarisch sowie mit Le mythe de Sisyphe (1942) philosophisch an einem ähnlichen Strang. Spätestens mit Les justes (1949) beginnt Camus jedoch eine Absetzbewegung von den sich unter der Gruppe um Sartre ausbreitenden Hoffnungen auf eine sozialistische Revolution.


Hans-Martin Schönherr-Mann, „Albert Camus, Der Mensch in der Revolte (1951)“ in: Manfred Brocker (Hg.) Geschichte des politischen Denkens. Das 20. Jahrhundert. Frankfurt/M. 2018.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Der Hinweis [Begriff/Autor], [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] bzw. "Problem:"/"Lösung", "alt:"/"neu:" und "These:" ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.
Camus, Albert

Brocker I
Manfred Brocker
Geschichte des politischen Denkens. Das 20. Jahrhundert Frankfurt/M. 2018

Send Link
> Gegenargumente gegen Camus

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z