Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

 
Existenzprädikat, Philosophie, Logik: im Gegensatz zu Eigenschaften, die durch Prädikate zugeschrieben werden, ist Existenz keine solche Eigenschaft. Es ist daher nur in bestimmten Systemen und unter bestimmten Voraussetzungen möglich, ein Existenzprädikat zu bilden. Bsp (∃x)(Fx) - "Es gibt mindestens einen Gegenstand mit der Eigenschaft F" hier ist das "∃" kein Existenzprädikat, sondern Existenzquantor. Siehe auch Existenz, Prädikate, Prädikation, Eigenschaften, Quantifikation, Existenzsätze, Existenzquantifikation, Semantischer Aufstieg, Substitutionale Quantifikation.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

Peter M. Simons über Existenzpr��dikat – Lexikon der Argumente

Chisholm II 181
Existenz/Simons: pro Existenzprädikat.
- - -
Simons I 178
Zeit/Simons: nehmen wir als dicht und leer an - nicht auf Ereignisse relativiert. - Singulärer Term: auch nicht zeitlich relativiert. - Identitätsprädikat: nicht zeitlich relativiert (anders als Existenzprädikat).
Zeitlich relativiert: "wahr-zu-t" - Zeitpunkte sind selbst nicht zeitlich relativiert.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Simons I
P. Simons
Parts. A Study in Ontology Oxford New York 1987

Chisholm I
R. Chisholm
Die erste Person Frankfurt 1992

Chisholm II
Roderick Chisholm

In
Philosophische Aufsäze zu Ehren von Roderick M. Ch, Marian David/Leopold Stubenberg Amsterdam 1986

Chisholm III
Roderick M. Chisholm
Erkenntnistheorie Graz 2004

Simons I
P. Simons
Parts. A Study in Ontology Oxford New York 1987

Send Link
> Gegenargumente gegen Simons

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z