Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

Hannah Arendt über Falschinformation – Lexikon der Argumente

Krastev I 173
Falschinformation/Arendt: Hannah Arendt (...) behauptete, totalitäre Eliten hätten die "Fähigkeit gezeigt, jede Tatsachenaussage in eine Absichtserklärung aufzulösen(1), - was impliziert, dass politische Freiheit die Fähigkeit voraussetzt, das Wünschenswerte vom Wahrscheinlichen zu unterscheiden und die Realität zu beschreiben, ohne sie zu verdrehen, um parteiischen oder persönlichen Absichten zu dienen.
Falschinformation/Trumpf/Krastev: Trumpf ist kein Totalitärer, aber Arendts Analyse lässt sich fruchtbar auf seinen rhetorischen Stil übertragen, da er regelmäßig Tatsachenbehauptungen von Verbündeten oder Gegnern auf politische Absichtserklärungen oder Instrumente im Dienste von Hintergedanken reduziert. Das mag in der Tat die Essenz seines instinktiven oder intuitiven Illiberalismus sein. >Fake News/Krastev, >Falschinformation/Kennan.


1. Hannah Arendt, Origins of Totalitarianism (Meridian Books, 1958).


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Arendt I
H. Arendt
Crises of the Republic: Lying in Politics. Civil Disobedience. On Violence. Thoughts on Politics and Revolution Boston 1972

Krastev I
Ivan Krastev
Stephen Holmes
The Light that Failed: A Reckoning London 2019

Send Link
> Gegenargumente gegen Arendt

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z