Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

Philip W. Anderson über Emergenz – Lexikon der Argumente

Brockman I 68
Emergenz/Anderson, Philip W./Wilczek: Andersons These: "[d]as Verhalten von großen und komplexen Aggregaten von Elementarteilchen, ist, wie sich herausstellt, nicht im Sinne einer einfachen Extrapolation der Eigenschaften einiger weniger Teilchen zu verstehen"(1). Jede neue Ebene von entsprechender Größe und Komplexität unterstützt neue Organisationsformen, deren Muster Informationen auf neue Weise kodieren und deren Verhalten am besten mit neuen Konzepten beschrieben werden kann.


1. Anderson, PW “More is Different”, in: Science 177, no. 4047 (August4, 1972): 393-96.
Wilczek, F. “The Unity of Intelligence”, in: Brockman, John (ed.) 2019. Twenty-Five Ways of Looking at AI. New York: Penguin Press.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Ander I
Chris Anderson
The Long Tail: Why the Future of Business is Selling Less of More New York 2006

Brockman I
John Brockman
Possible Minds: Twenty-Five Ways of Looking at AI New York 2019

Send Link
> Gegenargumente gegen Anderson
> Gegenargumente zu Emergenz

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z